This site uses cookies and other tracking technologies to make possible your usage of the website, assist with navigation and your ability to provide feedback, analyse your use of our products and services, assist with our promotional and marketing efforts, and provide better user experience.

By using the website, you agree to our Datenschutzerklärung

Accept and continue

Report a bug

Cancel
674
SEO Lesezeit 17 Minuten 10 July 2019

10 Merkmale unseriöser SEOs: Tipps für Unternehmer

10 Merkmale unseriöser SEOs: Tipps für Unternehmer
Анфиса Бейн
Olena Khodos
Redakteurin bei Serpstat
Obwohl die meisten unserer Artikel für SEOs geschrieben werden, ist dieser eine Ausnahme. Hier sind die hilfreichen Tipps für Unternehmer, die nach zuverlässigen SEOs (einem Freelancer oder einer Agentur) suchen.
Also, wenn du als Unternehmer kein Geld ausgeben möchtest, solltest du wissen, ob du es mit kompetenten Spezialisten zu tun hast. Wie du unseriöse SEOs erkennen kannst, auch wenn du kein fachliches Wissen hast, erfährst du in unserem Artikel.
SEOs helfen, die Oberfläche und den Inhalt der Website zu verbessern und sicherzustellen, dass sie den Anforderungen von Suchmaschinen entsprechen. Zu Beginn der Entwicklung des SEO-Bereichs haben SEOs Methoden genutzt, um den Traffic von Websites künstlich zu erhöhen: Kauf von Links, Aufbau von PBNs und vieles mehr. Jetzt ist die Branche komplizierter geworden: Die Rankings einer Website hängen von mehreren Faktoren ab.

Google gibt Empfehlungen dazu, welche Websites sichtbar sind und welche nicht. Laut Google ist die Website für Nutzer sichtbar, wenn sie die Anforderungen erfüllt. Aber die Definition von „sichtbar" ist ziemlich weit gefasst. Es gibt keinen Goldstandard, mit dem du die Website optimieren und hohe Positionen in den Suchergebnissen erzielen kannst.

Hier ist alles eine Frage des Glücks: Entweder triffst du Spezialisten, die deine Website ehrlich „behandeln", aber keine Garantien geben können, weil dies unmöglich ist oder „schwarze" SEOs, die dich täuschen. Sprechen wir über die letzten.

Warnzeichen 1: Kühnes Versprechen

Oft versprechen SEOs dem Kunden, die Rankings in den Suchergebnissen nicht nur zu verbessern, sondern „in 2 bis 3 Monaten die Top-10-Ergebnisse" für die wichtigsten Keywords zu erreichen. Obwohl die ersten Positionen für Long-Tail-Keywords im Vergleich zu Suchbegriffen mit Keywords mit hohem Suchvolumen leicht erreichbar sind, kann niemand das 100%-ige Ergebnis gewährleisten. Warum?

Kein SEO weiß genau, wie Google-Algorithmen funktionieren: Wie und was bewertet die Suchmaschine und nach welchen Kriterien. Ein SEO kann nur aufgrund eigener Erfahrung eine Hypothese über die Arbeit dieser Algorithmen aufstellen, aber er kann es nicht sicher wissen. Algorithmen von Suchmaschinen werden ständig verändert, Kriterien werden überarbeitet und verfeinert. Techniken, die vor einer Woche funktionierten, sind möglicherweise bereits irrelevant, da die Suchmaschine den Algorithmus geändert haben könnte. Aus diesem Grund können SEOs das positive Ergebnis nicht gewährleisten.

Es gibt natürlich eine andere Seite. Ein unseriöser SEO kann auch vage Formulierungen nutzen, die im Vertrag nicht festgelegt werden: „Wir werden an der Promotion arbeiten", „Wir werden dazu beitragen, dass die Website in den Suchmaschinen ganz oben steht" usw.
 

Was solltest du tun?

Der kompetente SEO-Manager gibt keine kühnen Versprechen. Niemand kann garantieren, dass die Website in sechs Monaten die Top-10-Positionen innehaben wird. Um sichnochmals zu versichern, solltest du die Positionsverfolgung in den Vertrag aufnehmen.

So kannst du die Veränderung der Positionen überwachen und bewerten, ob es positive Entwicklungen gibt. Darüber hinaus muss man klare Ziele setzen, um den Erfolg messen zu können!

Tipp von Serpstat #1
Um die Positionen deiner Website in der Suche (sowohl in organischen als auch in bezahlten Suchergebnissen) verfolgen zu können, kannst du das Rank Tracker-Tool von Serpstat verwenden.

So wirst du täglich, wöchentlich oder monatlich, je nach deinem Bedarf, Berichte über Veränderungen bekommen und die Effizienz der Maßnahmen deiner Auftragnehmer überprüfen. Das Tracking-Tool von Serpstat hilft, die Rankings zu überwachen und die tatsächlichen Ergebnisse für jedes einzelne Keyword anzuschauen.

Erstelle ein Monitoring-Projekt, lade die Liste der wichtigsten Keywords herunter und richte die Prüfungsfrequenz ein. In den Berichten verfolgst du wirkliche Veränderungen der Rankings deiner Website.
Hier ist wichtig anzumerken, dass eine Website nicht auf einer bestimmten Position fixiert werden kann. Schwankungen der Positionen sind eine ganz normale Sache, da die Suchergebnisse stets verändert werden. Trotzdem, wenn deine Website rasant an Rankings verliert, dann ist das ein Warnsignal.

Warnzeichen 2: Geheime Methoden

Auch wenn du dich in SEO nicht gut auskennst, solltest du dich dafür interessieren, welche Aufgaben deine Auftragnehmer erfüllen und welche Techniken sie anwenden, um die gesetzten Ziele zu erreichen.

Wenn dein SEO vom „Unternehmensgeheimnis" oder von „vielfältigen Aufgaben" spricht, dann ist das für dich ein Denkstoff. Profis wissen immer, was sie tun und wozu. Deswegen würde es ihnen nichts ausmachen, eigene Maßnahmen zu erklären.
Was solltest du tun?
Manchmal können Leistungen nicht offensichtlich sein: SEO-Maßnahmen wurden bereits gestartet, saisonale Veränderungen, Stagnation in der Nische. In diesem Fall ist der einfachste Weg sicherzugehen, dass der SEO seine Aufgaben erfüllt, seine Berichte zu prüfen. Der Auftraggeber kann folgende Informationen anfordern:

  • Liste der geplanten Maßnahmen.
  • Liste der erfüllten Aufgaben.
  • Leistungen der Maßnahmen.
анализ ключевых фраз
Um die Leistungen zu verfolgen, solltest du die wichtigsten KPIs festlegen. Welche KPIs entscheidend sind, hängt von deiner Nische ab. Für Online-Shops sind beispielsweise Traffic aus den organischen Suchergebnissen und Anzahl der Transaktionen wichtig, für SaaS-Projekte sind es Registrationen und Transaktionen. Blogbetreiber beachten Traffic und Newsletter-Anmeldungen.
Tipp von Serpstat #2
Wie kannst du deine Auftragnehmer kontrollieren? Verfolge Änderungen im Sichtbarkeitsdiagramm. Die Sichtbarkeit ist ein von Serpstat entwickelter relativer Index, der angibt, wie oft die Domain in den Suchergebnissen für die Keywords angezeigt wird. Die Sichtbarkeit zeigt also, wie sichtbar deine Website bei der Suche ist.

Je höher die Domain-Sichtbarkeit ist, desto mehr Traffic wird wahrscheinlich empfangen. Mit dieser Kennzahl kannst du am besten nachverfolgen, wie sich die Sichtbarkeit deiner Website im Laufe der Zeit ändert. Da diese Kennzahl sehr von der Nische abhängt, solltest du die Dynamik der Sichtbarkeit beachten. Wenn sie zunimmt, dann bedeutet das, dass die Website bessere Rankings hat, als zuvor.
анализ ключевых фраз

Warnzeichen 3: Keine Berichte

Obwohl dies gar nicht bedeutet, dass dein SEO nichts für deine Website macht, kannst du in diesem Fall die Leistungen nicht kontrollieren. Wenn der Spezialist dir die Berichte zeigt, dann ist das ein gutes Zeichen.
Was solltest du tun?
Von Anfang an solltest du ein monatliches Reporting abstimmen: Was sollte der Bericht enthalten und wann wird er zur Verfügung gestellt? Im Idealfall sollte die SEO-Agentur oder ein SEO folgende Fragen aufklären:

  • Laufende Kennzahlen: Traffic, Einsatz usw.
  • Veränderungen, die bei der Website bereits vorgenommen und geplant wurden.
  • Ziele und Erwartungen an die Zusammenarbeit für einen bestimmten Zeitraum.
Tipp von Serpstat #3
Einige KPIs kannst du auch ohne Berichte von SEOs anschauen, indem du die Google Analytics-Daten analysierst.

  • Organischer Traffic („Organic Search"): Anzahl der Sessions der organischen Suche.
  • Verhaltensfaktoren: Indikatoren der Benutzerinteraktionen auf der Website. Dazu gehören:
- Absprungrate,
- Seiten pro Sitzung,
- Durchschnittlicher Sitzungsdauer.

Warnzeichen 4: Nicht priorisierte SEO-Fehler

Unlautere SEOs können Auftraggeber manipulieren, um einen Auftrag zu erfassen. Ein SEO kommt zu einem potenziellen Kunden, legt 20 Blätter mit technischen Fehlern auf seinen Schreibtisch und sagt: „Wir haben Ihre Website überprüft und eine Million Fehler gefunden! Wir können Ihnen helfen, hier ist unser Vertrag". Aber ist die Situation tatsächlich so schlimm, wie der SEO beschreibt?
Was solltest du tun?
Wenn der SEO-Manager nur die Berichte mit Fehlern mitgebracht hat und nicht erklärt, welche davon kritisch sind und warum dies so ist, sollte dir das verdächtig vorkommen. Wende dich an deine Spezialisten, lass ein Audit bei einer anderen Agentur durchführen oder mach es selbst mit einem SEO-Audit-Tool. So kannst du einschätzen, ob die Website wirklich ernsthafte Maßnahmen erfordert.
Tipp von Serpstat #4
Wenn du in eine solche Situation geraten bist, prüfe deine Website mit einem Audit-Tool. Erstelle ein Projekt, plane Prüfungshäufigkeit und erhalte die Berichte in einem passenden Format. Hier findest du die gängigsten Fehlertypen oder Schwächen, ihren Schweregrad und Empfehlungen zu deren Behebung.
Außerdem kannst du mit dem SEO-Audit-Tool deine Auftragnehmer kontrollieren. Vergleiche einfach Prüfungsberichte und bewerte den Fortschritt deiner Website in Bezug auf SEO-Fehler.

Warnzeichen 5: Irrelevante Keywords

Manchmal optimieren SEOs die Website für wertlose Anfragen, z. B. „billige Blumentöpfe in Berlin kaufen". Auf den ersten Blick ist alles in Ordnung. Aber wenn du dieses Keywords im Detail untersuchst, dann stellt sich heraus, dass niemand nach diesem Suchbegriff sucht. Obwohl die Website bei Anfragen ganz oben stehen kann, bringt es für dein Geschäft keine Kunden.
Was solltest du tun?
Der ideale Weg ist, die Keywords zu überprüfen, für die die Website optimiert wird. Vergewissere dich, dass deine Auftragnehmer relevante und profitable Keywords ausgewählt haben. Um dies zu tun, bitte sie, die Keywords zu exportieren und prüfe Suchvolumen, Konkurrenz und Relevanz für dein Unternehmen selbstständig oder mithilfe eines anderen Spezialisten.
Tipp von Serpstat #5
Prüfe die Keywordliste mit Serpstat-Keyword Research. In diesem Bericht steht dir das Keyword-Suchvolumen („Volumen Google") zur Verfügung - eine Kennzahl, die zeigt, wie oft Nutzer nach einer bestimmten Anfrage suchen.

Die Keyword-Komplexität („Keyword difficulty") spiegelt wider, wie schwierig es ist, mit diesem Keyword die Top-10-Suchergebnisse zu erreichen. Gib ein Keyword oder eine Domain in das Suchfeld ein und rufe den Bericht „Keywords Selection" auf.
старый мем

Warnzeichen 6: Imitierte Suchergebnisse

Dies geschieht folgendermaßen: Der SEO-Manager erstattet dem Kunden einen Bericht und zeigt, welch hohe Position die Website in den Suchergebnissen einnimmt. Er zeigt es immer nur auf dem eigenen Computer oder dem Computer des Geschäftsführers.
Was solltest du tun?
Tatsächlich befindet sich die Website nur im Browser des SEOs ganz oben. Dies nennt man personalisierte Suchergebnisse – die Suchmaschine stellt fest, dass der Nutzer eine Website häufig besucht und erhöht sie, um es für den Benutzer bequemer zu gestalten. In diesem Fall ist es nicht klar, welche Position die Website einnimmt.
Tipp von Serpstat #6
Überprüfe die Rankings deiner Website in einem privaten Browsermodus oder verwende das Tool zur Rankingsverfolgung. Der Serpstat Rank Tracker zeigt dir die Positionen deiner Website ohne Personalisierung je nach Keywordsliste, die du verfolgst.

Warnzeichen 7: SEO-Texte

Nur ein unseriöser SEO-Spezialist kann deine Website mit SEO-Texten füllen. Dies sind unnatürliche mit Keywords überfüllte Texte, die für Suchmaschinen geschrieben werden, nicht für die Nutzer. Der Spezialist erklärt seinen Vorschlag folgendermaßen: Suchroboter benötigen diese Texte, um die Website besser zu indizieren und höher zu ranken.

Stattdessen kann die Website ihre Positionen in den Suchergebnissen nur verlieren. Laut Google sind solche Werbemethoden unerwünscht, weil SEO-Texte für Menschen nutzlos sind. Der Panda-Algorithmus erkennt solche Texte, betrachtet sie als Verstoß gegen Empfehlungen und bestraft die Website.
Was solltest du tun?
Verwende für deine Website einfach keine SEO-Texte . Wenn sie bereits vorhanden sind, lösche sie oder ersetze sie durch nützliche, relevante und qualitativ hochwertige Inhalte.
Tipp von Serpstat #7
Da die Analyse der geringen Textrelevanz auch für erfahrene SEO-Spezialisten eine komplexe Aufgabe ist, wurde Serpstat Clustering und Text Analytics erstellt, um diesen Routineprozess zu automatisieren. Mit unserem Textanalyse-Tool kannst du die Qualität deiner Texte überprüfen oder eine Aufgabe zur Erstellung eines qualitativen Textes erfassen.

Warnzeichen 8: Nutzloser Blog

Ein SEO kann dir vorschlagen, einen Blog auf der Website zu erstellen und die erforderlichen Links in die Artikel einzufügen. Diese Methode funktioniert und lohnt sich nur dann, wenn auf dem Blog qualitativ hochwertige Inhalte veröffentlicht werden. Wenn deine Website über einen nutzlosen oder Duplicate Content verfügt, wird der Algorithmus annehmen, dass du die Suchergebnisse manipulieren möchtest.
Was solltest du tun?
Wenn ein Suchmaschinenoptimierer bei der Blogerstellung deine Mitarbeiter nicht um Hilfe gebeten hat, habe ich schlechte Nachrichten für dich. Nutzlose Inhalte schaden nur der Website. Und umgekehrt: Expertenwissen im Blog kann die Positionen der Website in den Suchergebnissen verbessern.
Tipp von Serpstat #8
Hast du keine Ideen zum Blog? Dann kannst du erfahren, welche Themen für deine Zielgruppe nützlich sind. Analysiere mit dem Tool „Top Pages" die beliebtesten Seiten deiner Mitbewerber um festzustellen, welche Seiten deiner Mitbewerber am populärsten sind.

Warnzeichen 9: Gekaufte Links

Dein Auftragnehmer schlägt vor, externe Links zu kaufen, die auf deine Website verweisen? Kann dies wirklich deiner Website beim Ranking helfen? Dieser Ansatz bringt nur Schaden: Sie werden von Nutzern als Spam gekennzeichnet und von Suchmaschinen abgestraft.
Was solltest du tun?
Analysen der Linkprofile deiner Website und der Strategien der Mitbewerber sind die besten Lösungen in diesem Bereich. Der Linkaufbau ist ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess, der es dir jedoch ermöglicht, wirklich relevante Links zu erhalten, die nicht nur die Rankings deiner Website verbessern, sondern auch zusätzlichen Traffic generieren. Als sichere Alternative zum Backlinkskauf kannst du Gastbeiträge, Crowd-Marketing oder Outreach anwenden.
Tipp von Serpstat #9
Die erste Tatsache, die du nicht vergessen solltest: Gekaufte Links beeinträchtigen die Rankings deiner Website. Backlinks, die auf deine Website verweisen, sollten qualitativ und natürlich sein und von vertrauenswürdigen Ressourcen stammen. Wie findest du heraus, welche Linkquellen gut sind?

Das Backlink-Analyse-Tool von Serpstat ist dabei nützlich. Du kannst verweisende Domains und Seiten, Link-Typen, Trustrate und viele andere Linkmerkmale überprüfen.
Noch eine wichtige Anmerkung: Lenke deine Aufmerksamkeit auf die Ankertexte der Backlinks. Wenn dein Auftragnehmer beim Linkaufbau Texte mit kommerziellem Intent (kaufen, bestellen, günstig usw.) sehr häufig verwendet, dann kann deine Website leicht von der Suchmaschine bestraft werden.

Warnzeichen 10: Endlose Korrektur der Meta-Tags

Dein SEO bietet dir an, die sogenannten Meta-Tags zu korrigieren – Title und Description der Seiten. Und es ist nicht das erste Mal seit mehreren Monaten. Dadurch kann die Website in den Suchergebnissen nach unten verschoben werden.
Was solltest du tun?
Meta-Tags müssen korrekt ausgefüllt werden, dies geschieht jedoch ein- oder zweimal, wenn der Spezialist etwas getestet hat. Wenn dein SEO diese Tags alle zwei Wochen ändert, bedeutet dies, dass er nicht weiß, was er tut, oder er den Kunden täuschen will.
Tipp von Serpstat #10
Mit dem Audit-Tool von Serpstat kannst du übrigens Meta-Tags aus technischer Sicht prüfen. Im Bericht findest du Empfehlungen zur Verbesserung von Title und Description. Führe das Site-Audit mindestens einmal im Monat durch, um die Leistungen deiner SEO zu kontrollieren.

Fazit

Dieser Artikel ist gar auf keinen Fall dazu erstellt worden, um die Arbeit der SEO-Spezialisten zu entwerten. Wir stehen für zuverlässige und produktive Zusammenarbeit zwischen SEOs und Unternehmern und hoffen, dass den Unternehmern unsere Tipps beim Kontrollieren der Auftragnehmer hilfreich sein werden. Hier eine kurze Zusammenfassung:

  • Gute SEO-Spezialisten gehen vorsichtig mit Versprechungen um.
  • Es ist notwendig, Aufgabenliste, KPIs und erwartete Ergebnisse sowie Keywords zu genehmigen.
  • Alle Arbeiten auf der Website sollten für das Unternehmen nützlich sein und den Anforderungen der Suchmaschinen entsprechen.
  • SEO-Texte, gekaufte Links sind für die Rankings schlecht. Jeder Versuch, die Suchmaschine zu betrügen, führt zu Geldverlusten. Selbst wenn es jetzt eine Lücke gibt, wird diese wahrscheinlich in einigen Monaten behoben sein und die Website wird gesperrt.
  • Richte die Rankingsverfolgung ein und frage deinen Auftragnehmer nach regelmäßigen Berichten.
Wenn du auch eine Meinung zum Thema hast, die du äußern möchtest, dann schreib uns bitte einen Gastartikel oder hinterlasse unten einen Kommentar. :)

Erfahre, wie du Serpstat mit bestmöglicher Effizienz verwendest

Möchtest du persönliche Produktdemonstration, die Testversion oder erfolgreiche Use-Cases bekommen?

Sende eine Anfrage und unser Support-Team kontaktiert dich ;)

Rate the article on a five-point scale

The article has already been rated by 6 people on average 2.38 out of 5
Hast du einen Fehler gefunden? Markiere diesen und betätige Ctrl + Enter, um es uns mitzuteilen
Abonniere den Newsletter von Serpstat
Bleibe auf dem Laufenden mit aktuellsten Nachrichten, Beiträgen und Updates

Teile den Artikel in sozialen Netzwerken :)

Einloggen Registrieren

Вы исчерпали лимит запросов.

Or email
Забыли пароль?
Or email
Back To Login

Don’t worry! Just fill in your email and we’ll send over your password.

Are you sure?

Awesome!

To complete your registration you need to enter your phone number

Back

We sent confirmation code to your phone number

Your phone Resend code queriesLeft

smthWentWrong

contactSupport
telegramVerification telegramBotLink
Choose the project to view data on it

Persönliche Produktdemonstration

Serpstat hilft dir, noch mehr Zeit zu sparen! Bitte fülle das Formular vollständig aus — du wirst schnellstmöglich von einem unserer Produktspezialisten kontaktiert.

Persönliche Demonstration umfasst den Testzeitraum des Services, umfangreiche Anleitungen und Webinare, individuelle Beratung von Serpstat-Experten. Wir machen alles, damit du mit Serpstat zurechtkommst.

Name

Email

Telefonnummer

Wir freuen uns auf deine Kommentare

Upgrade your plan

Export is not available for your account. Please upgrade to Plan A or higher to get access to the tool. Learn more.

Sign Up Free

Спасибо, мы с вами свяжемся в ближайшее время

Invite
Просмотр Редактирование

E-mail
Message
Optional
E-mail
Message
Optional

У вас закончились лимиты

Вы достигли лимита на количество созданных проектов и больше не можете создавать новые проекты. Увеличьте лимиты или удалите существующие проекты.

Я хочу больше лимитов