We use cookies to make Serpstat better. By ckicking "Accept cookies", you agree to the storing of cookies on your device to enhance site navigation, analyze site usage, and assist in our marketing efforts. Datenschutzerklärung

Report a bug

Cancel
7687 18 2
SEO Lesezeit 24 Minuten

Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?

Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?
Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232357
Olena Khodos
Redakteurin bei Serpstat
Ein plötzlicher Rankingverlust seiner Website ist für jeden SEO der reinste Mord. In diesem Artikel erfährst du die häufigsten Gründe für den Rankingabsturz und mögliche Lösungen dafür.
Du bist ein Glückspilz, wenn dir diese Situationen nicht bekannt sind:

  • Deine Website kann in Suchergebnissen nicht gefunden werden.
  • Die Sichtbarkeit der Website ist nach Angaben der Tools plötzlich abgestürzt.
  • Die Website hat wesentlich an Traffic verloren.
Wenn du in eine oder mehrere dieser Situationen geraten bist, solltest du so schnell wie möglich Absturzursachen feststellen und peinliche Folge beheben. Gehen wir es an!
Unsere SEO-Experten
Marcel Fees
Suchmaschinenoptimierer,
fees-seo.de
Christian Kunz
Senior Project Manager Suche, 1&1 Internet AG Blogbetreiber seo-suedwest.de
Sébastien Ody
Suchmaschinenoptimierer, CEO
ProjektOne-SEO
Jonas Wrobel
Geschäftsführer und Gründer
smarteins GmbH
Melanie Eckl
Mitgründerin
ProjektOne-SEO

Rankingverlust: Was solltest du tun?

#1

Keine Panik! Ist das wirklich ein Rankingabsturz?

Wenn der Verdacht aufkommt, dass sich deine Rankings verändert haben, solltest du Beweise dafür finden. Um dies zu tun, untersuche sorgfältig folgende Kennzahlen:

  • Sichtbarkeit deiner Website in Suchergebnissen. Diese Kennzahl kannst du mithilfe von mehreren SEO-Tools verfolgen. Serpstat berechnet den Mehrwert auf Basis der Quantität und des Suchvolumens der Keywords, für die eine bestimmte Website in den Suchergebnissen erscheint.

  • Traffic auf deine Website kannst du mittels des Google Analytics-Kontos verfolgen. Besonders wichtig sind für die Analyse betroffene Trafficquellen.

  • Positionen deiner Website für die wichtigsten Keywords. Um die Rankings deiner Website zu analysieren, kannst du SEO-Tools anwenden, die automatisch die Positionen für gewählte Keywords beobachten. Mit solchem Monitoring kannst du nicht nur die Effizient der vorgenommener SEO-Maßnahmen bewerten, sondern auch den plötzlichen Absturz rechtzeitig bemerken.
Achtung! Hier und weiter wird angenommen, dass die Rankingsprobleme mittels Serpstat behoben werden. Nimm zur Kenntnis, dass du auch weitere SEO-Tools als alternative Lösungen anwenden kannst. Trotzdem bleiben die Handlungsanweisungen gleich.

Wie verfolgst du die Positionen deiner Website mithilfe von Serpstat?

Präventivmaßnahmen sind immer leichter und allemal besser, als die Behebung bestehender Probleme. Um den plötzlichen Rankingverlust zu vermeiden, solltest du die Positionen deiner Website ständig überwachen. Wie machst du dies qualitativ und sorglos? Verfolge deine SEO-Leistungen mit der „Rank Tracker"-Option.

Die meisten SEOs sammeln 20–30 Suchanfragen, die sie für die wichtigsten halten, und verfolgen die Positionen der Webseiten in den Suchergebnissen für diese Suchanfragen. Trotzdem ist dieser Ansatz grundsätzlich falsch. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass wichtige Keywords verloren werden, und der SEO bekommt keinen Überblick über die gesamte Situation. Was ist die Lösung dafür?

Bei der Projekterstellung in Serpstat kannst du eine unbegrenzte Anzahl an Keywords (natürlich entsprechend deinem Tarifplan) herunterladen, sie nach Themen gruppieren und die Top-100-Suchergebnisse analysieren. In der Folge untersuchst du nicht nur deine Website, sondern auch deine Wettbewerber, die in den Suchergebnissen für diese Keywords angezeigt werden. In den Berichten bekommst du:

  • Nummer der Position, die deine Website für ein bestimmtes Keyword besitzt.
  • Veränderungen der Rankings während des gewählten Zeitraums.
  • Marktanteil deiner Website in einer entsprechenden Nische.
Bekomme einen schnellen Überblick und spare deine Zeit

Möchtest du persönliche Produktdemonstration, die Testversion oder erfolgreiche Use-Cases bekommen? Sende eine Demo-Anfrage und unser Support-Team kontaktiert dich ;)
1
Erstelle ein neues Projekt:
2
Starte und richte die Überwachung des Rankings ein: Suchmaschinen, Mobile- oder Desktopsuche, Region, Keywords, Tags, Wettbewerb und Zeitplan.
3
Verfolge die Berichte:
Sind die Ergebnisse bedauerlicherweise enttäuschend? Dann lies den 2. Schritt.
#2

Ermittle den Schweregrad

Also, du bist sicher, dass deine Website an Positionen verloren hat. Was nun? Bevor du in Panik verfällst, bewerte den Schweregrad des Rankingverlusts.
1
Nicht so schlecht! Deine Website hat gering an Rankings nur für einige Keywords verloren. Wenn du dies bemerkt hast, ist das eine ganz normale Situation, die mit Rankingsschwankungen verbunden ist. Mögliche Gründe dafür sind SEO-Maßnahmen und Veränderungen der Konkurrenz in der Nische. Regelmäßige Wettbewerbsanalyse und die Verfolgung ihrer SEO-Leistungen sind dafür gute Vorbeugemaßnahmen.
      2
      Es könnte schlimmer sein. In diesem Fall verschlechtern sich die Rankings einer Website für eine größere Anzahl an Suchbegriffen. Um die Katastrophe zu vermeiden, solltest du die Website auf technische Fehler prüfen, Inhalte und Backlinks sorgfältig untersuchen. Sonst kann sich dies in eine gefährliche Situation verwandeln.
          3
          Am Rande des Abgrunds. Wenn du festgestellt hast, dass deine Website nicht nur an ein paar Rankingspunkten verloren, sondern auch aus dem Index für mehrere Suchanfragen gefallen ist, solltest du so schnell wie möglich Gegenmaßnahmen vornehmen. In dieser Situation kannst du sowohl die Sichtbarkeit, als auch Kunden verlieren. Deswegen prüfe deine Website unverzüglich auf oben genannte Fehler und stelle sicher, ob es keine Suchmaschinen-Updates gab.
              4
              Super-GAU. Eine hochgefährliche Situation lässt sich beobachten, wenn deine Website für eine überwiegende Anzahl der Keywords aus Suchergebnissen gefallen ist. In diesem Fall geht es höchstwahrscheinlich um Suchmaschinenbestrafungen oder seriöse Algorithmus-Updates. Je schneller du mögliche Ursachen herausfindest, desto mehr Chancen hat deine Website auf Wiederherstellung.
                   
                  #3

                  Prüfe Schwachstellen deiner Website

                  Auch wenn die Situation sehr schlimm ist, solltest dennoch nicht in Panik verfallen. Der wichtigste Schritt der beliebigen Reparatur ist die Bestimmung der Gründe, die zu dieser Situation geführt haben. Starte ein Website-Audit mittels eines SEO-Tools und korrigiere Fehler, die bei der Prüfung gefunden werden. Die Schwachstellen, die zur Rankingverschlechterung führen können, können sein:

                  • Robots.txt-Datei,
                  • Metadaten,
                  • Ladezeit,
                  • Serverprobleme,
                  • AMP-Seiten,
                  • HTTPs,
                  • Redirects,
                  • Backlinks,
                  • Inhalte,
                  • weitere Fehler und Schwächen.

                  Dies ist natürlich keine vollinhaltliche Liste der Ursachen für Rankingverluste. Trotzdem kannst du damit beginnen.
                      Da es hier nicht um punktuelle Schwachstellen geht, sondern um die Qualität als Ganzes, kann man nur eines machen: Die Inhalte relevanter gestalten und sich dabei überlegen, welche Interessen die Nutzer haben. Ein Blick auf die Konkurrenz auf den oberen Plätzen der Suchergebnisse kann dabei nicht schaden.
                      Christian Kunz, Senior Project Manager Suche, 1&1 Internet AG
                      Blogbetreiber seo-suedwest.de

                      Die häufigsten Gründe für den Rankingabsturz und mögliche Lösungen

                      Wenn du Gründe für den Rankingverlust deiner Website herausfindest, kannst du rechtzeitig notwendige Gegenmaßnahmen einleiten und bei Suchmaschinen Zuneigung erwecken. Untersuche deine Website und entdecke, welche der unten beschriebenen Faktoren, den Absturz verursacht haben:
                      #1

                      Suchmaschinen-Updates

                      Suchmaschinen und besonders Google befinden sich in ständiger Entwicklung der Algorithmen, um Nutzern nur relevante und hilfreiche Inhalte zu liefern. Trotz dieser Aktualisierungen können die Entscheidungen der Suchmaschinen zugunsten deiner Wettbewerber ausfallen. Wenn Google bestimmt, dass einige Suchanfragen mehr informationelle Seiten, vielfältigere Ergebnisse oder spezielle Suchtreffer wie Bilder, Videos, Nachrichten usw. benötigt, können deine Seite für entsprechende Keywords nicht mehr als relevant erachtet werden.

                      Google kann mit Rankings experimentieren und Suchenden dynamische Ergebnisse zeigen, sodass sie innerhalb eines Tages sowohl führende als auch niedrig platzierende Seiten in Top-Ergebnissen sehen. Sobald diese Schwankungen gering sind, solltest du nicht in Panik geraten.

                      Identifizierung

                      Analysiere die Sichtbarkeit deiner Website und bestimme, ob sie betroffen ist. Dies kannst du mittels eines SEO-Tools machen. In der Grafik sehen wir deutlich, dass eine Website plötzlich an Sichtbarkeit verloren hat. Da die Website mit Medizin zu tun hat, können wir Schlüsse ziehen, dass sie von dem sogenannten Medical-Update betroffen war.
                      Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232358
                      Ein weiterer Schritt ist die Untersuchung des SERPs für ein bestimmtes Keyword. Wenn die Suchergebnisse sich stark verändert haben, ist genau dies der Fall. So, nach einer Änderung werden in den Google-Suchergebnissen für medizinisch relevante Anfragen zusätzliche Boxen gezeigt. Rank Tracker von Serpstat speichert SERPs und du kannst alle Veränderungen in den Suchergebnissen verfolgen.
                      Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232360
                      Prüfe, ob es keine Mitteilungen im Google Webmasterblog oder im entsprechenden Portal der anderen Suchmaschine gab. Öfters werden solche Updates auch bei offiziellen Tweets angekündigt oder bestätigt.
                      Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232361
                      Schlechte und nicht relevante Inhalte sind Meinung nach die häufigsten Ursachen für einen Rankingverlust: Google wird immer kritischer bei der Bewertung von Inhalten. Das haben die letzten Core-Updates gezeigt. Das gilt insbesondere für Seiten im Bereich YMYL (Your Money, Your Life).
                      Christian Kunz, Senior Project Manager Suche, 1&1 Internet AG
                      Blogbetreiber seo-suedwest.de
                      Problembehebung

                      Es liegt nahe, dass Suchmaschinenupdate nicht vorgesehen werden können. Aber du kannst rechtzeitig auf diese Veränderungen reagieren. Wenn du siehst, dass deine Website den neuen Anforderungen nicht entspricht, solltest du deine SEO-Strategie bewerten und entsprechende Veränderungen vornehmen.

                      • Erstelle qualitative Inhalte, die relevant für deine Nische sind.
                      • Optimiere bestehende Inhalte für neue Suchtreffer.
                      Steigere die Zufriedenheit der User mit den Webseiten, indem du qualitativ starken „redaktionellen" guten SEO Inhalt mit einem ehrlichen interessanten Mehrwert durch SEO Onpage („SEO Texte" auf den eigenen Webseiten) erschaffst, damit sich viele Webseitenbesucher möglichst lange auf deinen Webseiten verweilen und sich möglichst viele ansehen.
                      Jonas Wrobel, Geschäftsführer und Gründer smarteins GmbH
                      #2

                      Bestrafungen durch Suchmaschinen

                      Wenn deine Website Empfehlungen der Webmaster von Suchmaschinen nicht (mehr) entspricht, kann sie auch ernst von Sanktionen betroffen sein. Es gibt zwei Arten der Abstrafungen durch Suchmaschinen:

                      • Manuelle Sanktion, wenn deine Website gegen Richtlinien für Webmaster verstößt. Sie wird von Mitarbeitern der Suchmaschine in einzelnen Fällen vorgenommen.
                      • Automatische Bestrafung, die von einem Algorithmus erfolgt. Diese Abstrafung betrifft alle Suchergebnisse, da sich die Regeln verändern, die das Ranking bestimmen.

                      Identifizierung

                      Im Fall manueller Abstrafung wirst du in der Search Console benachrichtigt.
                      Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232362
                      Wenn du keine solche Nachricht gefunden hast, solltest du Folgendes prüfen:

                      • Ob sich organischer Traffic auf deine Website nicht verändert ist. Wenn sich die Besucherzahl rasant verminderte, ist deine Website höchstwahrscheinlich von einer algorithmischen Sanktion betroffen.
                      • Ob deine Website aus dem Index verschwunden ist. Um dies zu tun, gib in die Googlesuche ein: „site:deinedomain.de". Wenn dir zu wenig Ergebnisse angezeigt werden oder du keinerlei Suchtreffer siehst, ist das ein Anzeichen für eine Google-Abstrafung.
                      • Ob es keine Ankündigungen über Suchmaschinenupdates gab, die mit der Zeit des Rankingsverlusts übereinstimmen. Die Website kann bestraft werden, wenn du einige Maßnahmen ergriffen hast, die von Suchmaschinen nicht genehmigt werden. Bist du sicher, dass du keinen schwarzen Hut trägst?

                      Problembehebung

                      Stelle fest, warum deine Website bestraft wurde. Danach lösche oder korrigiere diese Schwachstellen: Seiten, Inhalte und Links usw. Sei bereit, dass die Wiederherstellung Zeit in Anspruch nimmt, bis deine Website erneut gecrawlt wird.

                      Die Präventionsmaßnahmen sind bekannt:
                      • Erstelle einzigartige und hochwertige Inhalte.
                      • Verwende Mikrodaten-Markups, um bessere Ranking mit strukturierten Daten zu erreichen.
                      • Prüfe regelmäßig den Backlinkprofil, um minderwertige Links zu vermeiden.
                      #3

                      Technische Fehler

                      Die Onpage-Optimierung einer Website kann eine bedeutende Fehlerquelle sein, die als Folge zur Verschlechterung der Rankings führen kann.

                      Identifizierung

                      Die Achillesferse deiner Website kann sein:

                      • Die robots.txt-Datei. Wenn die robots.txt-Datei falsch eingerichtet ist oder der Webmaster die Indexierung der Website aus Versehen verboten hat, kann dies die Positionen der Website beeinträchtigen.
                      • Ladezeit. Dieser Mehrwert kann wesentliche Verhaltensfaktoren beeinträchtigen, die Suchmaschinen sehr ernst nehmen. Niemand will warten, wenn eine Seite ewig lädt.
                      • Canonical-Tag. Diese Zeile kann seriöse Folgen haben und dazu führen, dass die Seite aus dem Index ausfällt.
                      • Meta-Tags. Wenn die Meta-Tags abwesend oder dupliziert sind, ist dies auch einer der Gründe für den Positionsverlust. Prüfe auch, ob die Title und Description richtig in SERPs gespiegelt werden. Berücksichtige auch die Tatsache, dass diese Tags nicht so viel Keywords enthalten müssen. Sonst kann das die User-Signale verschlechtern.
                      • Ungültige Links. Wenn du ungültige Links auf der Seite platzierst, kann dies ein Signal sein, dass deine Seite nicht erneut wird. Aus diesem Grund werden sie als irrelevant für Suchenden wahrgenommen, weil meistens solche Seiten schlechte UX-Signale zeigen. Also, finde und korrigiere alle Links und Seiten, die 404-Statuscode liefern.
                      • Umstellungen und Änderungen der Struktur einer Website. Die Veränderungen der URLs führen fast immer zur Verschlechterung des Rankings. In diesem Fall solltest du besondere Aufmerksamkeit auf Redirects legen, um sowohl duplizierte Inhalte als auch 404-Fehler zu vermeiden.

                      • Hoster ist ein indirekter Rankingfaktor, der die Ladezeit deiner Website beeinflusst. Langsame Seiten werden schlecht bewertet, nicht nur von Nutzern, sondern auch von Suchmaschinen. Wenn deine Website zu langsam ist, wird sie auch nicht genug von Googlebots gecrawlt.

                        Wie startest du das Website-Audit bei Serpstat?

                        Der einfachste Weg, die Absturzgründe zu finden, ist das Website-Audit. Die Audit-Option von Serpstat lässt dich mehr als 50 technische Fehler und Schwäche auf der Website finden. Um die Prüfung zu starten, erstelle ein Projekt und richte die Prüfung ein:
                        Nach der Prüfung werden dir folgende Daten zur Verfügung gestellt:
                        #4

                        Inhalte

                        Doppelte oder qualitativ minderwertige Inhalte sind von Suchmaschinen nicht geschätzt und auf jede Art und Weise verboten. Wenn die Suchmaschine beschließt, dass deine Website Inhalte von schlechter Qualität bietet, verlierst du die Rankings in den Top-Ergebnissen.
                        Ich hatte vor ca einem Jahr einen Artikel geschrieben, der in dieser Form noch nicht existierte und viele Userfragen beantwortete. Noch ein paar Links hinzugefügt, und der Artikel war in ein paar Wochen auf Platz 1. Ungefähr Sechs Monate später verlor der Beitrag stetig an Besuchern.

                        Als ich das überprüfte, bemerkte ich, dass mehrere Mitbewerber meinen Artikel aufgeschnappt, kopiert und verändert veröffentlicht hatten. Ich optimierte meinen erneut und fügte weitere Links hinzu. Bald war ich wieder ganz oben und bin es immer noch. Bei SEO ist es wichtig immer dran zu bleiben, stetiges Optimieren ist essenziell.
                        Marcel Fees, Suchmaschinenoptimierer bei CrossfireSEO
                        Identifizierung

                        Welche Inhalte sind hochwertig? Vergleiche deine Seiten mit Wettbewerbern, um sicherstellen, dass deine Artikel das Thema umfassend abdecken und nicht zu kurz sind. Um deinen Content zu prüfen, starte das Website-Audit und die Textanalyse. Vermeide dünne Inhalte! Wenn du nur 300 Zeichen auf der Seite hast und deine Wettbewerber 3000, dann solltest du dich nicht wundern, wenn deine Website betroffen ist.
                        Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232366
                        Suchmaschinen streben danach, dass die Nutzer nur die relevantesten Seiten und vielfältige Suchergebnisse bekommen. Wenn deine Inhalte sich nur auf Texte beschränkt oder seit Langem nicht aktualisiert wurden, dann habe ich eine schlechte Nachricht für dich.
                        Eines der häufigsten Ursachen ist die fehlende "Freshness" auf der eigenen Seite. Viele kennen den Spruch "Content is King", jedoch wird genau dieser Aspekt von den wenigsten gepflegt. Das führt in vielen Fällen dazu, dass die eigene Webseite auf Wunsch einmal aufgesetzt wird, ohne kontinuierliche Pflege.

                        Seiten, die User stetig mit relevanten Informationen, Blogs, Bildern, Statistiken und Videos versorgen, klettern die Rankingleiter immer weiter nach Oben und lenken den Page-Konsumenten automatisch immer wieder auf die eigene Seite. Dies wird von Google & Co. als positives Signal wahrgenommen und wird mit der Zeit belohnt.
                        Sébastien Ody und Melanie Eckl, ProjektOne-SEO München
                        Problembehebung

                        Um diesen Grund des Websiteabsturzes auszuschließen, führe das Content-Audit und die Textanalyse durch. Beachte dabei, dass:

                        • Duplizierte Inhalte und Seiten zu einer Abstrafung führen können.
                        • Die Suchmaschine kann die Positionen deiner Website wesentlich verschlechtern, wenn auf der Seite nur eintönige und veraltete Inhalte verfügbar sind.
                        • Die Qualität der Inhalte sollte auch keineswegs unterschätzt werden.
                        • Deine Inhalte sollten den Lesern einen Mehrwert bringen.
                        Einer unserer Kunden hat bei der Geschäftsübernahme die Homepage des Vorbesitzers, der sich leider kaum mit der Thematik auseinander gesetzt hatte, übernommen. Das Resultat war eine kaum auffindbare Seite, die wenige Zugriffe und ein Minimum an Online-Anfragen verbuchen konnte. Seitdem die Seite kontinuierlich neue Inhalte, Bilder etc. liefert, sind die Zugriffe auf der Webseite signifikant gestiegen.

                        Durch den themenrelevanten Content wird auch die Absprungrate sehr niedrig gehalten, was zusätzlich zu einem positiven Signal für Suchmaschinen sorgt. Das wiederum hat zu einer besseren Platzierung im Ranking geführt. Dies ist nur ein Bestandteil von vielen, im Bereich der Optimierung und des Google-Rankings. In den meisten Fällen sollte bei veralteten Homepages ein Relaunch in Betracht gezogen werden.
                        Sébastien Ody und Melanie Eckl, ProjektOne-SEO München
                        #5

                        Backlinks

                        Backlinks sind auch wichtige Quelle von Rankingproblemen. Welche Aspekte solltest du beachten, um das Backlinkprofil deiner Website zu untersuchen:

                        • Verlorene Backlinks. Der Absturz der Website kann mit der Tatsache verbunden sein, dass verweisende Links sauf deine Website gelöscht wurden. Wenn sie hochwertig waren, kann dies die Situation beeinträchtigen.
                        • Unnatürliche Backlinks. Wenn deine Website Links von nicht vertrauenswürdigen Seiten gewinnt oder sie plötzlich in riesigen Stückzahlen erscheinen, kann dies bei Suchmaschinen besondere Aufmerksamkeit erregen.
                        • Rückgang des Backlinkprofils. Starke Veränderungen im Backlinkprofil sprechen immer für einen unnatürlichen Linkbau, was Empfehlungen der Suchmaschinen widerspricht.
                        • Anchors. Wenn in der Anchorsliste kommerzielle und unnatürliche Anchors überwiegen, ist das ein starkes Indiz für verbotene Manipulationen.
                        Einen wahrhaftigen Absturz kommt nur, wenn etwas gravierendes schief gelaufen ist. Der Grund dafür ist meistens ein (oder mehrere) Links mit sehr schlechten Spam-Werten. Natürlich sollte auch auch immer der technische Teil der Website im Auge behalten werden, heißt z. B. Page Speed oder Mobilfreundlichkeit.
                        Marcel Fees, Suchmaschinenoptimierer bei CrossfireSEO
                        Identifizierung

                        Um die Backlinks unter Kontrolle zu halten, sind die SEO-Tools unentbehrlich. Zum Beispiel kannst du Backlinks im Serpstat analysieren. Im Hauptbericht findest du eine allgemeine Bewertung des Backlinkprofils, weitergehende Informationen sind in den Abschnitten „Referring Domains" und „Reffering Pages" verfügbar. Die Analyse der Anchors schadet auch nicht.
                        Problembehebung

                        Analysiere das Backlinkprofil deiner Website regelmäßig und wenn du Probleme bemerkt hast, solltest du deine Linkbaumethoden neu überdenken.
                        Betreibe Linkaufbau mit qualitativ hochwertigen Backlinks bzw. bei Bedarf Linkbereinigungsmaßnahmen, z. B. durch Anschreiben der entsprechenden Webmaster mit der freundlichen Aufforderung zur Entfernung bzw. alternativ in den Google Webmastertools per Disavow.
                        Jonas Wrobel, Geschäftsführer und Gründer smarteins GmbH
                        #6

                        UX-Signale

                        Nutzererfahrungen werden von Suchmaschinen auch bewertet und schlechte UX-Signale können deine Rankings wesentlich beeinträchtigen.
                        Sind die User unzufrieden und verlassen die Seite nach kurzer Zeit, z. B. weil sie nicht fündig geworden sind, ist das ein schlechtes Zeichen an die Suchmaschine. Folglich wird die Seite mit Rankingverlust abgestuft.
                        Marcel Fees, Suchmaschinenoptimierer bei CrossfireSEO
                        Identifizierung

                        Wenn oben genannte Fehler nicht festgestellt werden, solltest du diese Ursache beachten. Hier werden einige Aspekte genannt, die schlechte Nutzererfahrungen verursachen können:

                        • Snippets, die Leser nicht anziehen oder Anforderungen der Suchmaschinen nicht entsprechen. Auch wenn du die ersten Plätze erreicht hast, wenn die CTR deiner Snippets niedrig ist, ist das ein deutliches Zeichen, dass deine Website nicht relevant für eine Suchanfrage ist.
                        • Ladezeit. Niemand viel ewig warten und deine Besucher können die Website einfach verlassen, wodurch sie ein schlechtes UX-Signal senden.
                        • Minderwertige Inhalte. Ich kehre zurück zur Inhaltsfrage. Also, wenn du das Content-Audit verpasst hast, ist es an der Zeit, deine Aufmerksamkeit auf die Qualität der Texte zu lenken.

                        Problembehebung

                        1. Analysiere Snippets deiner Wettbewerber. Untersuche Top-Ergebnisse und erfahre, wie deine Snippets besser werden können. Wie kannst du Snippets verfolgen?

                        Um eine manuelle Analyse zu vermeiden, die viel Zeit erfordert, erstelle ein Projekt zum Monitoring bei Serpstat. Die „Rank Tracker"-Option speichert SERPs für gewählte Keywords und sie sind zu jeder Zeit abrufbar. Besonders bequem ist es, mit diesem Bericht Leistungen deiner Optimierung zu verfolgen.
                        Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232367
                        Vergiss nicht strukturierte Daten. Wenn du nicht sicher bist, ob für ein bestimmtes Keyword spezielle Suchtreffer in den Suchergebnissen gezeigt werden, empfehle ich folgende Recherche durchzuführen:
                        So findest du heraus, für welche Daten du eine bestimmte Seite optimieren solltest.

                        2. Optimiere die Ladezeit der Website. Prüfe, welche Fehler auf deiner Website für lange Ladezeiten verantwortlich sind.
                        Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232368
                        3. Untersuche Wettbewerber, um zu erfahren, welche Seiten die besseren Rankings für ein Keyword haben.
                        #7

                        Konkurrenz

                        Ein natürlicher Verdrängungswettbewerb kommt öfters vor. Aktive SEO-Maßnahmen von Wettbewerbern können Positionen deiner Website verändern, weil die Suchmaschine in ihnen eine bessere Alternative zu deinem Angebot sieht.

                        Identifizierung

                        Diesen Aspekt sollte man nicht außer Acht lassen und deswegen solltest du rechtzeitig eine Wettbewerbsanalyse durchführen. Wenn du siehst, dass deine Website einer Konkurrenz Platz machen musste, untersuche sorgfältig deine Website auf Fehler und die deiner Wettbewerber hinsichtlich der Veränderungen.

                        Problembehebung

                        Wie kannst du Veränderungen der Wettbewerber verfolgen? Hier ist auch Rank Tracker hilfreich. Im Bericht „Competitors" findest du:

                        1 – Marktanteil deiner Website und Websites, die für die gleichen Keywords ranken.
                        Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232369
                        2 – Veränderungen in Rankings innerhalb eines bestimmten Zeitraums.
                        Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232370
                        3 – Wettbewerber, die steigende Rankings für die maximale Anzahl der Keywords in den Top-100-Suchergebnissen zeigen.
                        Wen trifft die Schuld und was tun? Warum hat deine Website plötzlich im Ranking verloren?  16261788232371

                        Zusammenfassung

                        Als kurze Zusammenfassung würde ich ein paar hilfreiche Präventionsmaßnahmen empfehlen, um den Rankingabsturz zu vermeiden:
                        1
                        Verfolge regelmäßig die Rankings deiner Website, um rechtzeitig auf Suchmaschinenupdates zu reagieren und Fehler zu beheben.
                        2
                        Führe das SEO-Audit deiner Website durch, um technische Schwächen auszuschließen.
                        3
                        Kontrolliere das Backlinkprofil und bewerte die Qualität der Backlinks.
                        4
                        Erstelle einzigartige und vielfältige Inhalte, die den Nutzern Mehrwert bringen.
                        5
                        Untersuche Wettbewerber und aktualisiere deine Website, um die UX-Signale zu verbessern.
                        Und welche Gründe sind deiner Meinung nach am wichtigsten beim Rankingverlust?
                        Wir bedanken uns allen Experten, die bei der Artikelerstellung teilgenommen und ihre Meinungen zum Thema geäußert haben.

                        Erfahre, wie du Serpstat mit bestmöglicher Effizienz verwendest

                        Möchtest du persönliche Produktdemonstration, die Testversion oder erfolgreiche Use-Cases bekommen?

                        Sende eine Anfrage und unser Support-Team kontaktiert dich ;)

                        Rate the article on a five-point scale

                        The article has already been rated by 7 people on average 4.43 out of 5
                        Hast du einen Fehler gefunden? Markiere diesen und betätige Ctrl + Enter, um es uns mitzuteilen