This site uses cookies and other tracking technologies to make possible your usage of the website, assist with navigation and your ability to provide feedback, analyse your use of our products and services, assist with our promotional and marketing efforts, and provide better user experience.

By using the website, you agree to our Datenschutzerklärung

Accept and continue

Report a bug

Cancel
5106
Content Marketing Lesezeit 55 Minuten 10 August 2018

Wie erfülle ich alle SEO-Aufgaben mithilfe von Serpstat: die wichtigsten Funktionen im Überblick

Wie erfülle ich alle SEO-Aufgaben mithilfe von Serpstat: die wichtigsten Funktionen im Überblick

Olena Khodos
Redakteurin bei Serpstat
Stelle dir vor, dass für dich ein hoch kompetentes Team von SEO- und PPC-Experten arbeitet. Schnell und zuverlässig erfüllen sie all deine Aufgaben.

Ist das nicht ein sehnlichster Traum von allen Website-Betreibern und Unternehmern? Dein Traum kann mit Serpstat wahr werden.
Serpstat ist eine multifunktionale SEO-Plattform, die deine Website zum explosiven Wachstum bringt. Sie ist zur detaillierten Forschung der eigenen Website und der Wettbewerber in der Suche entwickelt. Das Tool bietet eine Vielzahl von Metriken, die für die alltägliche Arbeit der SEO- und PPC-Spezialisten, Content-Marketer nützlich sind.

Die Funktionen werden in 5 Gruppen unterteilt:

  • Analyse der Wettbewerber und der eigenen Website. Mit diesem Tool kannst du beliebige Webseiten vergleichen, Werbekampagnen und Keywords von deinen Mitbewerbern untersuchen.
  • Keyword-Forschung. In diesem Abschnitt können Nutzer qualitative Keywords für die SEO- und PPC-Zwecke finden, Keywords mit Suchvorschlägen und Suchfragen erweitern.
  • Überwachung der Backlinks. Mit dieser Option erfährst du, welche Backlinks deine Wettbewerber haben und welche Seiten auf deine Website verweisen.
  • Monitoring der Rankingpositionen. Hier kann man Website-Positionen nach bestimmten Suchanfragen überwachen.
  • Website-Audit. Mit diesem Tool können alle SEO-Fehler der Website gefunden und korrigiert werden.
  • Clustering- und Textanalyse-Tools automatisieren die Bearbeitung von Keywords und sparen Zeit der SEO-Spezialisten bei der Optimierung der einzelnen Seiten.
Die detaillierte Beschreibung dieser Möglichkeiten folgt nachstehend.
Inhalt
1. Analyse der Wettbewerber und eigener Website
1.1 Kurze Übersicht der Domain- und URL-Analyse
1.2 SEO-Analyse
1.2.1 Wie finde ich direkte Wettbewerber in organischer Suche?
1.2.2 Wozu braucht man die Treeview-Option?
1.2.3 Welche Seiten generieren am meisten Traffic? Die Option „Top Pages"
1.2.4 Wie vergleiche ich meine Website mit Mitbewerbern?
1.3 PPC-Analyse
1.3.1 Welche Keywords verwenden die Wettbewerber?
1.3.2 Wie fülle ich Lücken in der Keyword-Liste aus?
1.3.3 Mit welchen Anzeigen bewerben meine Wettbewerber?
1.3.4 Welche Zielseiten verwenden meine Mitbewerber in der Werbung?
1.4 Batch-Analyse

2. Keywordanalyse
2.1 Wie sammle ich relevante Keywords für SEO-und PPC-Zwecke?
2.2 Wie erweitere ich die Keyword-Liste: ähnliche Schlüsselwörter, Suchvorschläge und Suchfragen
2.3 Die populärsten Seiten in der Nische
2.4 Andere Funktionen

3. Backlinkanalyse
3.1 Welche Domains verweisen auf meine Website?
3.2 Wie findet man Seiten, die auf die Seite verweisen?
3.3 Anchors der Backlinks
3.4 Die beliebtesten Seiten der Domains

4. Rankingpositionen-Tracking
4.1 Wie finde ich die Positionen in organischer Suche heraus?
4.2 Überwachung der Website-Positionen zur Gruppe von Schlüsselwörtern
4.3 Verfolgung des Verlaufs von Positionsänderungen
4.4 Zielseiten

5. Wie verbessere ich das Website-Ranking mit der Option „SEO-Audit"?
5.1 Optimierungsfehler der Domain
5.2 Benutzerdefinierter Bericht

6. Weitere Tools
6.1 Welche Vorteile bietet die Option „Keyword Clustering"?
6.2 Wie funktioniert „Text analysis"

7. Zusammenfassung
#1

Analyse der Wettbewerber und eigener Website

Analyse der Wettbewerber und eigener Website
Die Analyse von Wettbewerbern und eigener Webseite wird mithilfe von zwei Unterabschnitten durchgeführt: (1) „Domain Analysis" und „URL Analysis" (2). Der erste Abschnitt wird aktiviert, wenn man in dem Suchfenster die Domain-Adresse eingibt (ohne http und https):
Der zweite Abschnitt ist bei der eingeführten vollen Website-Adresse (mit http und https) verfügbar:
Das Tool bietet auch die Möglichkeit, den ganzen Abschnitt der Website zu analysieren (3). Um dies zu tun, gib die Abschnitt-Adresse in das Suchfeld ein, wähle die Option „URL Prefix" und klicke auf „Search". Serpstat zeigt eine Liste von Seiten (6), die zur Kategorie gehören, und Keywords, nach denen sie in den Suchergebnissen erscheinen:
In dem Abschnitt „Domain Analysis" kann man eine eigene Website oder die Domain von einem Wettbewerber analysieren, alle Keywords in organischer und bezahlter Suche sammeln, direkte Konkurrenten in Suchergebnissen finden, bis zu 3 Domains gleichzeitig vergleichen, Top-Seiten der Domain bestimmen und Batch-Analyse vornehmen usw.
Bekomme einen schnellen Überblick und spare deine Zeit

Möchtest du persönliche Produktdemonstration, die Testversion oder erfolgreiche Use-Cases bekommen? Sende eine Demo-Anfrage und unser Support-Team kontaktiert dich ;)
Diese und andere Funktionen werde ich näher betrachten.

Die Option „URL Analysis" ermöglicht es, bestimmte Seiten der Website zu analysieren, die Mitbewerber unter dem Aspekt der URL zu finden, die Keywords von 2-3 Seiten zu vergleichen und fehlende Schlüsselwörter festzustellen.

Die fehlenden Keywords sind die Suchanfragen, nach denen die Wettbewerber in den Top-10-Suchergebnissen angezeigt werden und die analysierende Seite sogar in den Top-100-Ergebnissen nicht angezeigt wird.
Kurze Übersicht der Domain- und URL-Analyse
Um die allgemeine Übersicht zu öffnen, gib die Website-Adresse in das Suchfeld ein, wähle eine erforderliche Datenbank und klicke auf „Search". Du wirst zum Bericht „Overview" weitergeleitet. Hier findet man allgemeine Kennzahlen zu der analysierten Domain:
  • Visibility (1) ist ein Index, der auf Basis von Quantität und Beliebtheit der Keywords ausgerechnet wird, nach denen die Domains in den Top-20-Suchergebnissen angezeigt wird.
  • SE Traffic (2) ist die Anzahl von Website-Besuchern pro Monat. Dies ist eine ungefähre Zahl, die mit dem tatsächlichen Traffic korreliert.
  • Organic Keywords (3) sind die Schlüsselwörter, nach denen die Website in den Top-100-Ergebnissen organischer Suche angezeigt wird.
  • Ads Keywords (4) sind die Schlüsselwörter, nach denen die Website in bezahlter Suche erscheint.
  • Visibility Trend. Diese Grafik zeigt, wie die Sichtbarkeit der Website verändert wird.
 
SEO-Analyse
Wie finde ich direkte Wettbewerber in organischer Suche?
Wenn Wettbewerber falsch bestimmt werden, wird eine umfangreiche Konkurrenzanalyse kaum möglich. Mithilfe von Serpstat kann man nicht nur direkte Wettbewerber finden, sondern auch detaillierte Angaben ihrer Tätigkeit zur Analyse bekommen:

  • Wie führen die Mitbewerber ihre Werbekampagnen.
  • Wie ist die Besucherzahl der Wettbewerber-Webseiten.
  • Welche Suchanfragen führen die Besucher zur Website.
  • Welche Inhalte sind unter den Nutzern beliebt.
Um die Wettbewerber zu finden, gib deine Domain (oder die Anfrage) in das Suchfeld ein und rufe den Abschnitt „SEO Research" → „Competitors" auf:
Dieser Bericht zeigt die Domains, die mit der analysierenden Website eine maximale Anzahl der gleichen Keywords haben. Wähle die Wettbewerber zur weiteren Analyse, die die höchste Relevanz und Sichtbarkeit haben. Alternativ kann man den Bericht „Competitors in Organic Search" im Abschnitt „Overview" anschauen.

Öffne den Abschnitt „Overview". Der Bericht Competitors Graph zeigt grafisch direkte Wettbewerber der untersuchenden Domain. Sie werden nach Keywords und Sichtbarkeit gewählt. Je näher die Domain sich zu den Koordinatenachsen befindet, desto höher ist die Konkurrenz mit der analysierten Website.
Competitors in Ads zeigt die Liste von Webseiten, die gleiche Keywords für die Werbekampagnen benutzen.
Wozu braucht man die Treeview-Option?
Mithilfe dieser Funktion kannst du schnell die Keywords in bestimmte Seiten einordnen. Wo befindet sie sich? Gib die Domain ein, klicke auf „Search" und rufe den Abschnitt „Domain Analysis"→„SEO-Research" auf. Wähle die Option „Tree view". Hier findest du eine Liste von Seiten und entsprechende Keywords, die diese Seiten in den Suchergebnissen anzeigen.
Ein Trick von SEO-Experten. Sortiere die Ergebnisse auf diese Weise:

  • Wähle den Filter „Domains position for a keyword" von 11 bis 20.
  • Erhalte eine Liste von relevanten Anfragen, die vielversprechend für das Ranking der Website sind.
Alles, was man jetzt braucht, ist, diese Keywords als Anchors in der Optimierung der Website zu verwenden. Diese Option spart Zeit bei der Keyword-Sammlung für bestimmte Seiten.
Welche Seiten generieren am meisten Traffic? Die Option „Top Pages"
Im Bericht „Domain Analysis"→„SEO-Research" findet man die Option „Top Pages". Der entsprechende Bericht zeigt, welche Seiten der untersuchenden Domain mehr als andere den Traffic generieren. Wenn du deine Wettbewerber auf diese Weise analysierst, werden die Inhalte festgestellt, die die Nutzer ansprechen. Diese Informationen sollte man für seine Content-Strategie verwenden.

Wo befinden sich diese Informationen? Gib in das Suchfeld die Web-Adresse von deinem Wettbewerber ein und rufe den Abschnitt „Top Pages" auf.
Im Bericht sieht man die beliebtesten Seiten der Domain. Hier werden die folgenden Informationen zusammengeführt:

  • URL. Seiten der analysierenden Website, die in den Top-Ergebnissen erscheinen.
  • Organic Keywords zeigt die Anzahl der Suchanfragen, nach denen die Seite in den Suchmaschinenergebnissen platziert wird.
  • FB, LinkedIn, Google+ shares. Die Kennzahl zeigt, wie beliebt die Seite in sozialen Netzwerken ist.
  • Potential Traffic ist eine Anzahl von Besuchern, die diese Seite aufrufen können, wenn sie die ersten Positionen in den Suchergebnissen erreichen wird.

Um die entsprechende Seite aufzurufen, klicke auf den Button:
Wenn du die Keywords anschauen willst, klicke auf ihre URL-Adresse, um den entsprechenden Bericht zu öffnen.
Sammle die vielversprechenden Keywords mit dem Filter „Domains position for a keyword" von 1 bis 20 und exportiere die gelieferten Ergebnisse. Als Folge bekommst du die Keywords der populärsten Seiten von Wettbewerbern, die du für deine gleichartigen Seiten verwenden kannst.
Der alternative Weg zur Analyse der Wettbewerber-Top-Seiten: Suche nach einem Keyword und öffne den Abschnitt „Keyword Research"→„SEO-Research". Danach wähle die Option „Top Pages".
Wähle die besten Ideen zur Content-Generierung und sammle die relevantesten Keywords. Mit dieser Option kannst du Erfahrungen von den Wettbewerbern benutzen, um noch mehr Besucher auf deine Website anzuziehen.
Wie vergleiche ich meine Website mit Mitbewerbern?
Das Tool „Domain vs Domain" ermöglicht, den Vergleich von zwei oder drei Domains durchzuführen. Mit diesem Service vergleicht man beispielsweise die Website mit zwei Wettbewerbern. Das Diagramm zeigt die Überschneidung der Keywords. So erhältst du nicht nur eine Liste von gleichen Schlüsselwörtern, sondern auch die einzigartigen Keywords, die deine Wettbewerber verwenden.

Gib die Adresse deiner Webseite und zwei Wettbewerber ein (oder wähle sie aus der Liste von angebotenen Seiten) und klicke auf „Compare".
„Unique" zeigt eine Liste von den Keywords, die die Konkurrenten aktiv verwenden, obwohl sie bei der analysierenden Webseite fehlen. Die ähnlichen Angaben bietet auch den Bericht „Missing Keywords" zur Analyse an.

Wo befindet er sich? Gib die URL der Seite ein, öffne den Abschnitt „URL Analysis" und wähle „Missing Keywords". Du bekommst eine Liste von den Schlüsselwörtern, die du für die Optimierung verwenden kannst.
Weitere Angaben für die Marktbegleiter-Analyse findet man im Abschnitt „PPC Research".
PPC-Analyse
Wie können Geld und Zeit bei der Erstellung von Werbekampagnen gespart werden? Ich erzähle, welche Möglichkeiten Serpstat PPC-Spezialisten bietet.

Verwende zur Wettbewerber-Forschung den Abschnitt „PPC Research". Hier findest du Keywords, die von deinen Mitbewerbern verwendet werden, und hier vergleichst du deine Werbeanzeigen mit anderen in der bezahlten Suche und sammelst frische Ideen zur Anzeigenerstellung, füllst Lücken in einer Keyword-Liste aus und analysierst Zielseiten von Marktbegleitern.
Welche Keywords verwenden die Wettbewerber?
Rufe den Abschnitt „Domain Research" → „PPC Research" → „Keywords" auf. Wozu ist diese Option hilfreich? Hier findest du die Sammlung von den Keywords, die von deinen Wettbewerbern in den Werbekampagnen verwendet werden. Danach hast du die Wahl: Erstelle die Werbeanzeigen mit ihnen sofort oder schließe sie aus der Keyword-Liste aus, um die Konkurrenz zu vermeiden.
Angaben im Bericht:

  • Advert ist die Werbeanzeige, die nach den bestimmten Anfragen in den Suchergebnissen angezeigt wird.
  • Keyword entspricht einer Anfrage, die diese Anzeige ausliefern kann.
  • Position ist die Stelle, an der die Anzeige in den Ergebnissen der bezahlten Suche platziert wird.
  • Volume zeigt die Anzahl der Impressionen, die der Wortfrequenz entspricht.
  • CPC ist der Keyword-Wert in der bezahlten Suche nach Angaben von Google Adwords.
  • Competition zeigt das Niveau der Konkurrenz in der bezahlten Suche.

Die gelieferten Daten können nach diesen Kennzahlen und anderen Kriterien (Anzahl der Wörter in der Suchanfrage, Ortsnamen usw.) sortiert und gefiltert werden. Die Filtereinstellungen können zur Wiederverwendung gespeichert werden.

Der Bericht „PPC Research"→ „Competitors" zeigt die Domains von den Wettbewerbern mit den Keywords in Übereinstimmung, die sie bei Werbekampagnen verwenden.
Im Bericht werden die folgenden Daten zusammengeführt:

  • Domain. Das ist die Adresse der Wettbewerber von der analysierenden Website in der bezahlten Suche. Beachte die Tatsache, dass die untersuchende Seite auf Platz eins steht.
  • Common Keywords. In dieser Spalte findest du die Anzahl der gemeinsamen Suchanfragen, die du und deine Wettbewerber in den Werbekampagnen verwenden.
  • Missing Keywords. Diese Anfragen fehlen in deinen Werbeanzeigen, obwohl die Wettbewerber sie anwenden.
Die Kennzahlen in den letzten zwei Spalten sind anklickbar. Mit dem Klick auf die erforderliche Zahl wird die Liste von entsprechenden Anfragen geöffnet.

  • All Keywords. Hier findet man alle Suchanfragen, die von der analysierenden Domain in den Werbekampagnen genutzt werden.
  • Total Ads. In dieser Spalte wird die Gesamtanzahl der Werbeanzeigen angezeigt.

Die Liste von den Wettbewerbern kann zu jeder Zeit geändert oder ergänzt werden. Klicke auf den Button „Change the list of competitors", füge einen neuen hinzu oder lösche den bestehenden Teilnehmer. Speichere die Veränderungen mit „Apply".
Wie fülle ich Lücken in der Keyword-Liste aus?
Es ist an der Zeit, deine Werbung mit der Wettbewerber zu vergleichen. Wie machst du das? Rufe den Abschnitt „Domain Research" → „PPC Research" → „Domain vs Domain" auf.

Mit der Option „Domain vs Domain" führst du den Vergleich mit bis zu drei Domains in der bezahlten Suche durch. So bist du imstande, einzigartige Keywords festzustellen, die du in deiner eigenen Werbekampagne anwenden kannst. Wähle die Domains aus der Liste von Vorschlägen oder gib die Website selbstständig zur Analyse ein.

Warum ist diese Option wichtig? Hier schaust du ein Gesamtbild über die Werbung in deiner Nische an. Korrigiere deine Werbestrategie und setze dir herausfordernde Ziele, die dir zum Erfolg verhelfen.
Links von dem Diagramm werden die Anzahl von gleichen und fehlenden Anfragen dargestellt. Klicke auf die erforderlichen Daten, um die Liste von diesen Keywords zu untersuchen.

Besonders wichtig ist, die Anfragen zu verwenden, die für deine Wettbewerber gemeinsam, aber in deinen Werbeanzeigen abwesend sind. Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind diese Anfragen auch für deine Website relevant.
Mit welchen Anzeigen bewerben meine Wettbewerber?
Ohne Zweifel bist du in der Lage, eine einzigartige und gewinnbringende Anzeige erstellen. Trotzdem — wenn du nach neuen und gut funktionierenden Ideen suchst — lerne von deinen Wettbewerbern. Wie machst du das?

Im Bericht „PPC Research"→ „Ad Examples" werden die Werbeanzeigen der untersuchenden Website angeführt, sowohl die Keywords mit dem Klickpreis und der Impressionen-Anzahl. Die Daten können nach diesen Kennzahlen sortiert und gefiltert werden. In den Filtereinstellungen stehen auch die Filteroptionen nach der Wortanzahl, Ortsnamen, An- oder Abwesenheit des bestimmten Wortes in der Suchanfrage usw. zur Verfügung.

Wozu brauchst du das? Wenn du die Anzeigen von deinen Wettbewerbern analysierst, kannst du bessere Texte für Anzeigen erstellen, die mehr Besuchen anlocken.
Welche Zielseiten verwenden meine Mitbewerber in der Werbung?
Die Landingpage oder die Zielseite ist ein wichtiger Teil von der erfolgreichen Werbekampagne. Analysiere, wie die Elemente von den Zielseiten Conversions beeinflussen. Wie kannst du diese Analyse durchführen? Öffne den Bericht „PPC Research" →„Ad Research", wo die Zielseiten der Werbeanzeigen dargestellt werden.

Warum brauchst du das? Auf diese Weise erfährst du, welches Angebot deine Wettbewerber haben und welche Strategien sie in der Werbung verwenden. So kannst du eigene Werbekampagnen mit minimalen Ausgaben korrigieren.
Hier werden weitere Kennzahlen und Daten zur Analyse bereitgestellt:

  • Advert. Der Text von der Werbeanzeige und die Zielseite, zu der sie führt.
  • Keywords. Die Suchanfrage, die eine entsprechende Anzeige auslöst.
  • Position. Die Stelle, auf der die Anzeige sich in den bezahlten Suchergebnissen platziert.
  • Volume Google. Die Anzahl der Impressionen laut Google Adwords.
  • Cost. In dieser Spalte wird der Klickpreis Google Adwords zufolge dargestellt.
  • Competition in PPC zeigt das Konkurrenz-Niveau in der bezahlten Suche.
Batch-Analyse
Die Batch-Analyse ist eine unersetzliche Option, die dir hilft, die Webseite in Bezug auf Qualität schnell zu analysieren. Öffne den Abschnitt „Domains Research" → „Batch Analysis" zur gleichzeitigen Untersuchung von bis zu 200 Domains. Gib die Liste von zu analysierenden Webseiten ein und unterstreiche Kennzahlen, an denen du interessiert bist.

Als Ergebnis werden die Daten angezeigt, die nach den Kriterien sortiert werden können. Der Bericht ist in mehreren Formaten exportierbar.
Zur gleichzeitigen Analyse werden die folgenden Daten zur Verfügung gestellt:

  • Sichtbarkeit in den Suchmaschinen.
  • Gesamt-Traffic aus den Suchmaschinen.
  • Keywords, die die Seite in den Top-100-Ergebnissen der organischen Suche ausliefern.
  • Keywords, die in den Werbekampagnen verwendet werden.
  • Prognose des maximalen und minimalen Klickpreises in PPC.
  • Keywords, deren Position in den Top-100-Ergebnissen sich verschlechterte.
  • Neue Keywords, nach denen die Website in den Top-100-Ergebnissen erschien.
  • Keywords, deren Position in den Top-100-Ergebnissen sich verbesserte.
  • Keywords, die aus der Suche herausgefallen sind.
#2
Keyword-Analyse
Keyword-Analyse
Im Abschnitt „Keyword Research" findet man die Keywords für die Website, bestimmte Kategorien und Seiten, die für die Website-Optimierung anwendbar sind. Die Keywordanalyse bietet auch die Möglichkeit an, die Keyword-Liste zu untersuchen, die von deinen Wettbewerbern in den Werbekampagnen verwendet wird.

Außerdem kannst du mithilfe von diesem Tool erfahren, welche Fragen deine Zielgruppe stellt. Mit diesen Informationen optimierst du den Inhalt der Website und verbesserst ihre Ranking-Positionen. Um die Keyword-Analyse vorzunehmen, füge die Suchanfrage in das Serpstat-Suchfeld ein und klicke auf den Button „Search". Du wirst zum Bericht „Overview" weitergeleitet.
In diesem Bericht stehen dir die folgenden Daten zur Auswahl:

  • Search Volume (1). Diese Kennzahl zeigt, wie oft das Keyword von Nutzern im Monat gefragt wird.
  • Competition (2). Diese Kennzahl stellt dar, wie hoch die Konkurrenz in Bezug auf dieses Keyword in der bezahlten Suche ist.
  • CPC (3) ist ein Klickpreis vom analysierenden Keyword in der Kontextwerbung.
  • Organic Keywords (4). In dieser Spalte werden die Gesamtzahl von Schlüsselwörtern und Beispiele aus dem Bericht „Keyword Selection" ausgegeben. Hier werden die Suchanfragen angezeigt, die das zu analysierende Keyword enthalten.
  • Ads Keywords (5). Hier findest du Beispiele von den Keywords, die das angegebene Keyword enthalten. Die Suche nach denen zeigt die Webseiten in der bezahlten Ergebnissen an.
In dieser Übersicht findest du auch diese Grafiken und Listen:

  • Keywords Trends. Auf der Grafik wird dargestellt, wie die Häufigkeit der Suchanfrage innerhalb des Jahres verändert wurde.
  • Competitors in organic search. In dieser Liste findest du die Domains, die in den Top-100-Ergebnissen von Google nach den Anfragen rangieren und das zu untersuchende Keyword enthalten.
  • Competitors graph. Auf der Grafik werden direkte Wettbewerber dargestellt, die das gleiche Keyword verwenden.
  • Competitors in ads. In diesem Bericht findest du die Liste von direkten Wettbewerbern, die das gleiche Keyword in den Werbekampagnen verwenden.
  • Number of Keywords. Diese Grafik stellt die Domains dar, die eine maximale Anzahl von den Schlüsselwörtern benutzen, die das zu untersuchende Keyword enthalten.
  • Ads examples. Hier findest du Beispiele von den Werbeanzeigen, die das zu analysierende Keyword umfassen.
Bekomme einen schnellen Überblick und spare deine Zeit

Möchtest du persönliche Produktdemonstration, die Testversion oder erfolgreiche Use-Cases bekommen? Sende eine Demo-Anfrage und unser Support-Team kontaktiert dich ;)
Wie sammle ich relevante Keywords für SEO- und PPC-Zwecke?
Die Keyword-Sammlung ist eine der wichtigsten Aufgaben der SEO- und PPC-Spezialisten. Zur Erfüllung dieser Aufgabe bietet Serpstat mehrere Optionen und Berichte. Öffne den Abschnitt „Keyword Research" → „SEO Research" → „Keyword Selection", um die Liste von relevanten Keywords aufzurufen.

Zur Keyword-Recherche füge das Keyword in das Suchfeld ein. Im Bericht „Keyword Selection" werden alle Keywords aufgelistet, die die eingegebene Suchanfrage enthalten.
Wenn in den Suchergebnissen nach dieser Anfrage zusätzliche Elemente wie Nachrichten, Videos, Bilder usw. erscheinen, werden sie in der Spalte „Keyword" gebildet. Damit du diese Daten für SEO- und PPC-Zwecke verwenden kannst, filtere die Liste mithilfe von den Filtereinstellungen nach:

  • der Anzahl der Impressionen laut Google Adwords.
  • dem Konkurrenz-Niveau in der bezahlten Suche.
  • dem Klickpreis in der bezahlten Suche.
  • Ortsnamen.
  • der Anwesenheit von zusätzlichen Elementen in den Suchergebnissen.
  • der Anzahl der Ergebnisse zu der Suchanfrage.
  • der An- oder Abwesenheit des bestimmten Worts in der Suchanfrage.
  • Suchanfragen mit falscher Schreibweise.
  • der Wortanzahl in der Suchanfrage.
 
Exportiere die Daten in einem von diesen verfügbaren Formaten: CSV Open Office, CSV Microsoft Excel, XLS Microsoft Excel, XLSX Microsoft Excel, Google Docs, PDF oder TXT.
Wie erweitere ich die Keyword-Liste: ähnliche Schlüsselwörter, Suchvorschläge und Suchfragen
Hast du eine Liste von relevanten Suchanfragen gesammelt? Jetzt kannst du die gründliche Keyword-Recherche durchführen und weitere Möglichkeiten für die Optimierung der Website finden. Mit der Option „Related Keywords" ergänzt du die Liste mit den Suchbegriffen, die semantisch mit dem Keyword verbunden sind und die gleichen Ergebnisse in den Suchmaschinen auslösen.

Wo befindet sich die Option? Rufe den Abschnitt „Keyword Research" → „SEO Research" → „Related Keywords" auf.
Alle Kennzahlen sind dir schon bekannt. Beachte nur die Spalte „Connection Strength". Hier siehst du, wie viel gleiche Seiten nach dem analysierenden Suchbegriff und deinem Analoga aus der Liste „Related Keywords" in den Suchergebnissen angezeigt werden. Je näher die Zahl an 20 ist (die Top-20-Ergebnissen nehmen an der Berechnung teil), desto ähnlicher sind die Suchbegriffe. Aus der Liste kann man die Ortsnamen ausschließen (mit der Filter-Option).

Warum brauchst du diese Informationen? Mit der Berichtsanalyse erfährst du, welche Suchanfrage die Nutzer aus deiner Zielgruppe bei der Suche nach bestimmten Produkten oder Dienstleistungen benutzen. Diese Liste ist eine fertige Lösung, die du zur Optimierung der Seite oder des ganzen Seitenabschnittes verwenden kannst.

Außerdem besteht die Einzigartigkeit von dieser Option darin, dass andere SEO-Tools keine solche Möglichkeit haben. Und das heißt, dass deine Mitwettbewerber sicherlich diese Chance verlieren. Die Option „Search Suggestions" bewährt alle Suchvorschläge, die mit dem analysierenden Suchbegriff verbunden sind. Die Suchvorschläge sind die Anfragen, die die Suchmaschine den Nutzern anbietet, wenn sie einen Suchbegriff einzugeben beginnen.

Wo befinden sie sich? Öffne den Abschnitt „Keyword Research" → „SEO Research" → „Search Suggestion".
Diese Option ist für SEO-Spezialisten und Content-Marketer sehr hilfreich. Klicke den Button „Only questions", um weitere Vorteile der Option zu beanspruchen. Du wirst zum Bericht „Content Marketing" weitergeleitet. Auf diese Weise kannst du leicht Suchtrends bestimmen und relevante Fragen finden.
Der Filter „Only questions" lässt nur die Suchanfragen bekommen, die als Frage gestellt wurden. Diese Fragen werden in der Form dargestellt, in der sie von den Nutzern eingegeben werden. Außerdem werden sie von Serpstat Gruppen je nach dem Fragewort zugeordnet. Alles, was du brauchst, ist, entsprechende Antworten zu finden, um noch mehr Besucher auf deine Seite zu ziehen.
Die populärsten Seiten in der Nische
Welcher Inhalt zieht die Besucher aus deiner Zielgruppe an? Mit der Option „Top Pages" findest du die Liste von den Seiten deiner Wettbewerber heraus, die deinem Suchbegriff entsprechen und den maximalen Traffic generieren.

Wo befindet sie sich? Suche nach der interessierenden Suchanfrage, öffne den Abschnitt „Keyword Research" → „SEO Research" → „Top Pages". Im Bericht werden die besten Seiten angezeigt, die in den Top-100-Ergebnissen von Google zumindest nach einem Suchbegriff erscheinen, der das Keyword enthält.
Neben den besten Seiten von den Wettbewerbern bekommst du auch andere Ausgangsabgaben zur Analyse:

  • Anzahl und Liste von den Keywords, die den Suchbegriff enthalten.
  • Anzahl der Seiten-Teilungen in Facebook, LinkedIn und Google+.
  • Potenzieller Traffic.
Nach diesen Kennzahlen kann die Liste sortiert werden. Die Funktion „Top Pages" ist wirklich einzigartig, weil du mit ihr leicht deine direkte Wettbewerber nach der Gruppe von relevanten Suchbegriffen bestimmst.
Andere Funktionen
Der Abschnitt „Keyword Research" bietet auch weitere Funktionen, die für SEO- und PPC-Experten nützlich sein können.

Besuche den Bereich „Keyword Research" → „SEO Research" → „Competitors". Hier findest du eine Liste von Domains, die nach der maximalen Anzahl der Keywords rangiert werden, die den Suchbegriff enthalten.

Der Abschnitt „Keyword Research" → „PPC Research" hilft dir, die Keywords für die Werbekampagnen zu wählen, deine Wettbewerber bei der bezahlten Suche zu analysieren, Zielseiten und Anzeigen von deinen Wettbewerbern zu untersuchen.

Im Abschnitt „SERP Analysis" bekommst du die Top-100-Ergebnisse, die von Google nach den bestimmten Suchanfragen angezeigt werden.
#3
Backlinkanalyse
Backlinkanalyse
Das Tool lässt dich nicht nur dein eigenes Linkprofil erfassen und untersuchen, sondern auch das von deinen Mitbewerbern. Mithilfe von dieser Option hast du die Möglichkeit, die Backlinks von qualitativen Ressourcen zu finden und zu bestimmen, welche Links einen negativen Einfluss auf das Ranking deiner Website haben können.

Warum solltest du die Backlinks untersuchen?

Da die Backlinks ein wichtiger Rankingfaktor sind, können sie wesentlich die Positionen deiner Webseite beeinflussen. Trotzdem — wie in dem Fall mit den Keywords — ist die Qualität wichtiger als Quantität. Die Suchmaschinen erkennen gekaufte und irrelevante Links. Deswegen ist es wichtig, Entstehung und Qualität der eigenen und Wettbewerber-Backlinks zu kontrollieren. Warum?

  • Zur Erkennung und Bewertung der neuen Quellen der Backlinks.
  • Für die Analyse des Linkprofils und der Anchors von den Top-Mitbewerbern.
  • Zur weiteren Forschung der Linkqualität zu deiner Website.
  • Für die Kontrolle des Linkprofil-Wachstums.
Um die Arbeit mit dem Tool zu beginnen, gib die Domain-Adresse in das Suchfeld von Serptstat ein und rufe den Abschnitt „Backlink Analysis" auf. Du wirst zum Backlink Dashboard weitergeleitet.
Dieser Bericht lässt dich eine schnelle Bewertung der Qualität und Quantität der Backlinks von der analysierenden Domain vornehmen. Hier werden diese Kennzahlen und Grafiken dargestellt:

  • Referring Domains (1) zeigt die Anzahl der Webseiten, die auf die analysierende Seite verweisen.
  • Referring Pages (2) zeigt die Anzahl der einzelnen Seiten, die auf die analysierende Seite verweisen.
  • Total indexed (3) stellt die Gesamtanzahl der Domainseiten dar, die auf die Backlinks-Anwesenheit geprüft wurden.
  • Linked Domains (4) zeigt die Anzahl der Domains, die von dieser Seite verlinkt werden.
  • Linked Pages (5) zeigt die Anzahl der Seiten, die von dieser Seite verlinkt werden.
  • Internal links (6) weist die Anzahl der Links aus, die zu internen Seiten führen.
  • Referring IPs (7) stellt die Gesamtanzahl der IP-Adressen dar, die Links zu deiner Seite haben.
  • Referring subnets (8) entspricht der Anzahl von Subnetzen, die eine eindeutige IP-Adresse verbinden.
  • Domain zone (9). Die Links von den Domains .edu und .gov. tragen zu den besten Positionen der Website in den Suchergebnissen bei.
  • Serpstat Page Rank (10) zeigt das Gewicht der Seite nach der Skala von 0 bis 100. Die Kennzahl wird aus der Zahl und der Qualität von verweisenden Seiten berechnet.
  • Serpstat Trust Rank (11) zeigt den Vertrauensgrad nach der Skala von 0 bis 100. Die Links von vertrauenswürdigen Seiten verbessern diese Kennzahl, was die Ranking-Positionen der Website beeinflusst.

In diesem Bericht werden auch diese Grafiken dargestellt:

  • Referring Pages spiegelt den Backlink-Verlauf der analysierenden Domains für die letzten 4 Monate wider.
  • New & lost backlinks. Diese Grafik zeigt, wie die Backlink-Anzahl sich in den letzten 4 Monaten veränderte.
  • New referring domains. Hier werden die Veränderungen in der Domainanzahl in den letzten 4 Monaten gezeigt, die auf die analysierende Seite verlinken.
  • Anchors. Hier wird eine Liste von am meisten verbreiteten Backlink-Anchors der untersuchenden Domain gesammelt.
Bekomme einen schnellen Überblick und spare deine Zeit

Möchtest du persönliche Produktdemonstration, die Testversion oder erfolgreiche Use-Cases bekommen? Sende eine Demo-Anfrage und unser Support-Team kontaktiert dich ;)
Welche Domains verweisen auf meine Website?
Im Bericht „Backlink Analysis"→ „Referring Domains" werden alle Webseiten aufgelistet, die auf die analysierende Domain verweisen. Hier findest du auch die Gesamtzahl der Links von diesen Seiten sowie die Kennzahlen Serpstat Page Rank, Serpstat Trust Rank und Alexa Rank.

Alexa Rank ist die Leistungszahl, die den Domain-Traffic auf Basis der dreimonatlichen Aktivität der Website-Besucher beurteilt. Diese wird von der Alexa Toolbar berechnet. Der Algorithmus berücksichtigt Trafficquellen der Domain, die Tiefe der Webseiten-Aufrufe und die Anzahl der eindeutigen Besucher.

Je niedriger der Alexa Rank ist, desto höher ist der Traffic von den Domains. Du kannst alle Links von der bestimmten Domain anschauen, indem du den entsprechenden Wert anklickst.
Wie findet man Seiten, die auf die Seite verweisen?
Während in dem vorherigen Bericht die Anzahl der verweisenden Domains dargestellt wurde, werden in dem Abschnitt „Backlink Analysis"→ „Referring Pages" weitergehende Angaben zu einzelnen Seiten geliefert. Die Daten sind in zwei Teile aufgeteilt: new backlinks und lost backlinks.

Der Bericht zeigt gewonnene und verlorene Links von der Domain in den letzten 90 Tagen. Zu jedem Link findest du die Kennzahlen der Vertrauenswürdigkeit, Anchortext, Datum der ersten und letzten Indexierung und das Verlustdatum für verlorene Backlinks.
In der Tabelle „New backlinks" findest du die grundlegende Untersuchung der neu erworbenen Links:

  • Verweisende Seite (Link-Quelle).
  • Anchor des Links.
  • Kennzahlen der Vertrauenswürdigkeits- und Gewichts-Bewertung der Seite, auf der sich der Link platziert.
  • Zielseite des Links.
  • Kennzahlen der Vertrauenswürdigkeits- und Gewichts-Bewertung der Zielseite.
  • Linkstyp: Follow oder Nofollow.
  • Daten der ersten und letzten Indexierung, die von Serpstat-Robotern festgestellt wurden.
Dieser Bericht zeigt die Backlinks von den Mitbewerbern und hilft dir, neue Ziele der Linkplatzierung zu wählen. Alle Links sind anklickbar.

In der Tabelle „Lost backlinks" werden die gleichen Angaben, von einer Ausnahme abgesehen, angezeigt. Hier werden die verlorenen Links in den letzten 90 Tagen untersucht. Wenn du die Daten auslotest, kannst du versuchen, die gelöschten Links wiederherzustellen.
Anchors der Backlinks
Als Letztes kannst du erfahren, welche Anchors am häufigsten in den Backlinks angewendet wurden.
Rufe den entsprechenden Bericht („Backlink Analysis"→ „Anchors") auf. Hier werden alle Backlink-Anchors der untersuchenden Domain angeführt.

  • Anchor-Text.
  • Anzahl der Domains, die einen Link mit diesem Anchor enthalten.
  • Gesamtanzahl der externen Links (alle, gelöschte und Nofollow-Links).
  • Durchschnittliche Metriken der Vertrauenswürdigkeits- und Gewichts-Bewertung von den Links mit diesem Anchor.
Es besteht die Möglichkeit, alle Domains und Seiten anzuschauen, die den entsprechenden Anchor haben, indem man die Anzahl anklickt. Der Button "Anchor cloud" stellt visuell dar, wie oft der Anchor verwendet wird. Je größer der Anchor ist, desto häufiger wird er benutzt.
Warum brauchst du diese Informationen? Es gilt, dass die Suchmaschinen kommerzielle Anchors erkennen können (wie „Notebook kaufen"). Sie nimmt diese als Spam und gekaufte Links wahr. Damit dies nicht passiert, vermeide kommerzielle Anchors und kontrolliere sie mithilfe von Serpstat.
 
Die beliebtesten Seiten der Domains
Im Bericht „Top Pages" findest du alle Seiten von deiner Domain, die zumindest einen Backlink erhalten haben.
In der Tabelle werden Anzahl der Domains und Seiten angezeigt, die auf die analysierende Seite verweisen, sowie Metriken der Vertrauenswürdigkeits- und Gewichts-Bewertung der untersuchenden Seite.
#4
Rankingpositionen-Tracking
Rankingpositionen-Tracking
Warum solltest du deine Webseite-Positionen in den Suchmaschinen prüfen? Wenn du deine Website bewerben willst, brauchst du die Positions-Prüfung, um die Effizienz der SEO-Maßnahmen zu verfolgen. Manche SEO-Spezialisten wählen 20-30 Suchanfragen, mit denen sie die Top-10-Positionen erzielen wollen, und überwachen die Leistungen.

Dieser Einsatz ist nicht ganz richtig. Es gibt die Wahrscheinlichkeit, dass einige Keywords verlieren werden und man keine wirkliche Website-Entwicklung analysiert. Dein Marktanteil bleibt dadurch für dich ein Rätsel.

Serpstat bietet die Möglichkeit an, nicht nur eigene Positionen nach der Gruppe von den Keywords zu verfolgen, sondern auch von deinen Wettbewerbern. Wie sieht der Bericht „Rank Tracker" aus? Um die Option zu verwenden, erstelle ein neues Projekt.
1
Gib die Domain-Adresse, Projektnamen, Gruppe ein und klicke „Create" an. Serpstat leitet dich zum Abschnitt „List of Projects" weiter. Auf dem Projekt-Dashboard wähle „Start Tracking".
2
Bei der Projekt-Einstellung weise auf Suchmaschine und Region der Suche hin. Hier ist auch eine Option verfügbar, die Positionen in der mobilen Suche zu verfolgen.
3
Danach gib die Liste von den Keywords ein, bei denen du die Positionen verfolgen willst. Für die Gruppe von den Keywords kannst den Tag erstellen, der dir hilft, schneller die in den Projekten benötigten Daten zu erhalten.
4
Wenn diese Einstellungen vorgenommen wurden, setze einen Überwachungsplan ein: tägliches Monitoring, alle 3 Tage oder alle 7 Tage.
5
Gib das Projekt für andere Nutzer bei Bedarf frei.
6
Speichere die Einstellungen.
Bekomme einen schnellen Überblick und spare deine Zeit

Möchtest du persönliche Produktdemonstration, die Testversion oder erfolgreiche Use-Cases bekommen? Sende eine Demo-Anfrage und unser Support-Team kontaktiert dich ;)
Wie finde ich die Positionen in der organischen Suche heraus?
Nachdem die Einstellungen gesetzt wurden, wirst du zum Bericht „Rank Tracker"→ „Positions" weitergeleitet. Hier kannst du deine Website-Positionen anschauen und analysieren.
Die Grafik zeigt den Anteil von den Keywords, die zur Platzierung in den Top-20-Ergebnissen führten. In dem Bericht werden auch diese Informationen dargestellt:

  • Position. In der Spalte wird angegeben, welchen Platz die Domain nach den bestimmten Anfragen in den Suchergebnissen einnimmt.
  • Volume. Die Keyword-Frequenz pro Monat in der ausgewählten Region.
  • History. Die Grafik in dieser Spalte zeigt visuell, wie sich die Website-Positionen veränderten.

Klicke auf den Button „+3 days", um die Daten für die letzten drei Tage zu vergleichen.

Wenn du deinen Wettbewerber untersuchen willst, wähle seine Domain aus der Liste am oberen Bereich der Seite. Serpstat gibt die Möglichkeit, die Top-100-Ergebnisse nach den verfolgten Keywords zu erfassen. Klicke auf das Keyword an und dir wird eine Seite mit aktuellen Suchergebnissen angezeigt.
Mit dem Klick auf „View cached Page" wird die gecachte Seite eröffnet.
Überwachung der Website-Positionen zur Gruppe von Schlüsselwörtern
Es ist sinnlos, die Top-Ergebnisse zu allen Schlüsselwörtern zu analysieren. Untersuche die Positionen unter dem Aspekt vom Thema. Serpstat lässt die Keywords in Gruppen unterteilen und in Übereinstimmung mit diesen Gruppen die Positionen verfolgen.

So kannst du die Schlüsselwörter nach einzelnen Gruppen von Produkten oder Dienstleistungen teilen. Um diese Gruppe von den Keywords einzurichten, öffne „List of Projects"→ „Settings". Lade eine Liste von Keywords herunter und füge den Tag hinzu.
Verfolgung des Verlaufs von Positionsänderungen
Öffne den Abschnitt „Rank Tracker"→ „History". In diesem Bereich findest du die visuelle Darstellung von Veränderungen in den Top-20-Suchergebnissen. Du kannst auch nur eine bestimmte Keyword-Gruppe zur Darstellung auswählen.
Die Tabelle „History" zeigt den Änderungsverlauf in den Suchergebnissen mit den übereinstimmenden Keywords, die du verfolgst. Hier kannst du die Angaben zu bestimmten Daten innerhalb der Überwachungszeit auswählen.
Wenn du deinen Anteil am Markt feststellen willst, wähle die Option „Competitors" in dem Abschnitt „Rank Tracker". Auf diese Weise erfährst du nicht nur den eigenen Marktanteil, sondern auch das Gewicht von deinen Wettbewerbern, die den gleichen Bereich abdecken.
Mit dieser Option kannst du auch die Chancen von deiner Website bewerten. Wenn die Konkurrenz zu hoch ist, korrigiere die Marketing-Strategie. Die Marktforschung hilft dir, genau zu verstehen, ob die Seitenpositionen in Bezug auf Sichtbarkeit verbessert wurden.

Um diese Nischen-Untersuchung vorzunehmen, solltest du die Keyword-Liste sammeln und sie in den einzelnen Kategorien erforschen. Mithilfe dieser Gruppierung entdeckst du eine bestimmte Liste von Wettbewerbern und kannst deine eigenen Positionen unter ihnen bewerten.

Serpstat zeigt nicht nur den aktuellen Marktanteil, sondern bietet auch die Möglichkeit, Veränderungen im Laufe der Zeit zu analysieren. So können Spezialisten mehr Informationen für die Forschung haben und die Entwicklung von beliebigen Wettbewerbern verfolgen.
Im Bericht „Competitors changes" findest du die Daten, wie die Wettbewerber-Positionen verändert wurden.
Zielseiten
Willst du erfahren, welche deiner Seiten bei bestimmten Suchanfragen in den Ergebnissen angezeigt werden? Benutze die Option „Landing Pages" im Abschnitt „Rank Tracker". Mit diesem Bericht kannst du verfolgen, ob die Seiten richtig für bestimmte Schlüsselwörter optimiert werden.
In der Tabelle werden die folgenden Spalten dargestellt:

  • Keywords. Hier findest du die Keyword-Liste, die du verfolgst.
  • URL. In dieser Spalte kannst angeben, welche Seite zu dem bestimmten Keyword optimiert wird. Klicke auf den Button „Add URL", um die benötigte Adresse hinzuzufügen.
  • URL in SERP. Diese Seite wird in den Suchergebnissen zu entsprechender Anfrage angezeigt.
  • Position. Auf dieser Stelle wird die Seite nach der entsprechenden Suchanfrage in den Ergebnissen platziert.
Der Hauptzweck dieser Option ist, zu vergleichen, ob deine Erwartungen mit der Ranking-Wirklichkeit übereinstimmen. Wenn in den Suchergebnissen nicht die gewünschte Zielseite, aber eine relevante Seite erschien, kannst du keine Veränderungen vornehmen. Im umgekehrten Fall wäre es besser, die SEO-Strategie zu korrigieren.
#5
Wie verbessere ich das Website-Ranking mit der Option „SEO-Audit"?
Die Option „SEO-Audit"
Was ist SEO-Audit und wozu braucht man diese Option? Technisches SEO-Audit ist eine eingehende Prüfung der Website auf die internen Fehler und die Entsprechung den Suchmaschine-Anforderungen. Die Prüfung wird oft dann durchgeführt, wenn die Seite von Google bestraft wurde.

In diesem Fall lässt sich das Audit die Fehler bestimmen und korrigieren, was zur Positionsverbesserung beitragen kann. Mit einer grundlegenden Fehleranalyse kannst du auch weitere Möglichkeiten für die Suchmaschinenoptimierung finden.

Welche Vorteile bietet die Option „SEO-Audit" von Serpstat?
Diese Option ermöglicht es dir, schnell deine Seite auf die technischen Fehler und die Anforderungen der Suchmaschinen zu überprüfen. Im Bericht findest du nicht nur die Liste von Problemen, sondern auch die Lösungsempfehlungen.

Um die Prüfung zu starten, öffne den Abschnitt „List of Projects". Klicke auf den Button "Add new project". Wenn der Projekt schon eingerichtet ist, klicke auf "Start Audit".
Öffne den detaillierten Bericht „Site Audit" → „Audit summary". Das Erste, was dir angezeigt wird, ist der Mini-Bericht mit grafischen Elementen, wo die Anzahl der Fehler und eine allgemeine Bewertung der Seite (SDO Score) dargestellt werden.

Alle Fehler, die von Tools gefunden werden, sind in drei Kategorien unterteilt: High, middle und low priority, je nach der Wichtigkeit von Fehlern, die das Website-Ranking beeinflussen.„Information" umfasst keine Fehler, sondern deutet auf die Seiten, die man nur überprüfen sollte. Diese Seiten werden den Nutzern als Empfehlungen angezeigt, damit diese ihre Eigenschaften prüfen könnten.
Bekomme einen schnellen Überblick und spare deine Zeit

Möchtest du persönliche Produktdemonstration, die Testversion oder erfolgreiche Use-Cases bekommen? Sende eine Demo-Anfrage und unser Support-Team kontaktiert dich ;)
Außerdem kannst du den Fortschritt ab dem Zeitpunkt der letzten Prüfung verfolgen. Um die Fehler anzuschauen, klicke auf die Anzahl. Links im Bericht stehen die Ergebnisse der aktuellen Prüfung und rechts befinden sich die Angaben vom vorherigen Audit. Serpstat prüft auch die Website mithilfe von Google Safe Browser auf Viren.

In den Einstellungen des Auditplans sind die folgenden Varianten verfügbar: tägliches Audit, alle 3 Tage oder alle 7 Tage. Es gibt auch die Möglichkeit, das Audit bei Bedarf einzustellen.

Die Grafik SDO Trend" zeigt, wie die SDO-Kennzahl zwischen den Prüfungen geändert wurde. Weiter folgt die Tabelle mit Fehlern und Informationen. Um den bestimmten Fehler ansehen, klicke auf den Gruppennamen. Die Berichte sind zum Downloaden in PDF- und XLSX-Formaten verfügbar.
Optimierungsfehler der Domain
Serpstat weist auf die technischen Fehler der Website hin, die unterschiedliche Wichtigkeit für das Website-Ranking haben. Die höher priorisierten Fehler bedrohen der Webseite am meisten. Die Behebung von diesen Fehlern ist die vordringlichste Aufgabe der SEO-Spezialisten und Website-Betreiber.

Die mittel priorisierten Fehler beeinträchtigen die Ranking-Positionen nicht, allerdings solltest du sie auch berücksichtigen und bei Bedarf korrigieren. Die niedrig priorisierten Fehler haben eine geringe Bedeutung für die Webseite-Positionen, deswegen bearbeite sie nach der Korrektion von höher und mittel priorisierten Fehlern.

Die Option „Site Audit" von Serpstat prüft die Webseite auf die Anwesenheit von folgenden Fehlern:
HTTP Status Code
Wenn auf Seitenanfrage vom Server als Antwort Status Codes 5xx und 4xx angezeigt werden, findest du im Bericht die Liste von diesen Seiten. Um detaillierte Angaben anzuschauen, öffne den entsprechen Abschnitt. Hier werden dargestellt:

  • Problemseite.
  • HTTP-Statuscode.
  • Webseiten, die auf diese Seite verweisen.
Meta Tags
Der Title-Tag ist eine Überschrift der Seite, die den Inhalt maximal kurz und bündig und dem Zweck entsprechend beschreiben sollte (bis zu 70 Zeichen).

Der Description-Tag ist ein Meta-Tag, der eine detailliertere Beschreibung der Seite umfasst (nicht länger als 160 Zeichen).

Diese Meta-Tags haben Einfluss auf das Website-Ranking und werden in den Suchergebnissen dargestellt. Man muss beachten, dass die Meta-Tags einigen Anforderungen entsprechen sollten:

  • Einzigartigkeit. Wiederholte Title und Description werden nicht zugelassen.
  • Anwesenheit. Fehlende Title- und Description-Tag sind verboten.
  • Title- und Description-Länge (zu kurze oder zu lange Tags werden markiert).
Headings
Überschriften H1 bis H6 werden zur Strukturierung der Seiteninhalte verwendet. Jede Überschrift bezeichnet die Wichtigkeit des Textes, der weiter folgt. Jede Seite muss nur eine H1-Überschrift haben, die auch einzigartig sein sollte. Es ist auch sehr wichtig, die Überschrift-Reihenfolge von H1 bis H6. zu bewahren. Serpstat prüft solche Fehler in Bezug auf die Überschriften:

  • Fehlende Überschrift H1.
  • Falsche Reihenfolge von H1 bis H6.
Content
Die Option „Site Audit" prüft auch den Seiteninhalt, weil er für die Suchmaschinen sehr wichtig ist. Diese Inhaltsfehler werden von Serpstat beim Audit festgestellt:

  • Lorem ipsum. Dieser Blindtext kann dazu führen, dass die Suchmaschinen den Inhalt als irrelevanten oder nicht-thematischen Inhalt markieren.
  • Missing body text: Der fehlende Text spricht davon, dass die Seite nutzlos ist.
  • Too large page size. Die Seitengröße beeinflusst die Ladezeit und das Besucherverhalten. Außerdem können diese Seiten einige Schwierigkeiten bei dem Scannen und der Indexierung haben.
Accessibility & Indexation
Die Indexierung umfasst die Überprüfung und die Einordnung der Dateien, die von Robotern auf der Website gesammelt wurden. Damit die Bots die Seite indexieren können, muss sie zur Indexierung geöffnet werden. Serpstat prüft die Seiten auf die folgenden Fehler:

  • Falscher Canonical-Tag.
  • Anwesenheit von Flash-Elementen auf den Seiten.
  • Anwesenheit der Seiten mit dem Iframe-Tag.
  • Seiten sind für die Indexierung in der robots.txt-Datei geschlossen.
  • Seiten sind für die Indexierung mithilfe von dem Noindex-Tag geschlossen.
  • Mangel an Text auf der Seite.
Redirects
Das Redirect ist eine Weiterleitung der Benutzer und Roboter auf die Seite, die sich von der aufgerufenen Seite unterscheidet. Redirects werden in zwei Kategorien geteilt:

  • 301-Weiterleitung signalisiert, dass die Veränderung dauerhaft ist.
  • 302-Weiterleitung signalisiert, dass die Veränderung vorübergehend ist.
Serpstat liefert die folgenden Informationen:

  • Seite, von der die Weiterleitung kommt.
  • Redirect-Code.
  • Zielseite der Weiterleitung.
  • Anzahl der Seiten mit Redirects.
Links
Auf jeder Seite können die Links sein. Trotzdem wird es nicht empfohlen, eine riesige Anzahl der Links auf einer Seite zu platzieren. In diesem Fall ist der Vertrauenswürdigkeitsverlust von der Seite möglich. In dieser Gruppe werden auch andere Fehler analysiert:

  • Missing Favicon.
  • URL too long.
  • Too many URL parameters.
Server Parameters
Serpstat prüft auch die Parameter vom Server:

  • Weiterleitung zwischen der mit oder ohne www-Versionen der Seite.
  • Fehlerhafte Weiterleitung in Bezug auf http- und https-Versionen.
HTTPS Certificate
Neben den anderen Fehlern findest du im Bericht den Abschnitt „HTTPS Certificate", wo diese Parameter analysiert werden:

  • Links von den Seiten mit HTTPS führen zu HTTP-Seiten.
  • Verwendung der HTTP Strict Transport Security (HSTS).
  • Anwesenheit von ungeschützten Elementen auf der Seite.
  • Alte Version vom TLS-Protokoll usw.
Using the hreflang attributes
Das Hreflang-Attribut beschreibt die Sprache der Datei, zu der der Link führt. Manchmal begeht man die Fehler in diesem Attribut. Prüfe diese Posten:

  • Falsche Links hreflang.
  • Ungültige Hreflang-Angaben.
  • Die Seiten ohne das Hreflang-Attribut.
  • Die Website ist nicht mehrsprachig.
AMP Pages
Das Audit prüft, ob die Website die AMP-Seiten hat, die schnell auf mobilen Geräten geladen und in der mobilen Suche rangiert werden.
Benutzerdefinierter Bericht
Im Abschnitt „Custom Overview" werden alle von der Seite gesammelten Informationen nach unterschiedlichen Kriterien in Tabellenform dargestellt. Der Benutzer kann nach seiner Wahl die Kriterien der Sortierung bestimmen, die für den Export verfügbar sind. Die Kategorien, nach denen die Fehler gefiltert werden können:

  • Title.
  • Description.
  • Body.
  • Headings.
  • Links.
  • Indexation.
  • Redirects.
  • HTTPS Certificate.
  • Using the hreflang attributes.
  • AMP Pages.
Wenn du die gewählten Daten mit weiteren Parametern ergänzen willst, klicke auf den Button "Add parameters". Filtere die Daten bei Bedarf. Als Ergebnis bekommst du einen zum Download vorbereiteten Bericht, der nur die notwendigen Daten umfasst.
#6
Weitere Tools
Weitere Tools Serpstat
Die Tools ist ein Abschnitt von Serpstat-Optionen, der hilft, weitere Möglichkeiten zu den Positionen der Website in den Suchergebnissen zu finden. Weitergehende Informationen zu diesen Tools werde ich weiter betrachten.
Welche Vorteile bietet die Option „Keyword Clustering"?
Was ist das „Keyword Clustering" und wozu dient diese Option? Warum unterscheidet sich Serpstat von anderen SEO-Services?

Das Keyword Clustering ist eine Gruppierung von den Schlüsselwörtern, die zu einem Thema gesammelt wurden. Als Ergebnis bekommt man eine semantische Einheit der Keywords, die für die Website-Optimierung geeignet ist. Wozu soll man diese Gruppierung durchführen?

  • Für die Anordnung der Schlüsselwörter dem Sinne nach.
  • Für die effektive Analyse der Keyword-Liste.
  • Zur Auswahl der relevanten Schlüsselwörter für die bestimmte Seite.
  • Für die Organisierung der Website.
  • Zur Suche nach den Keywords, die zu keinen Clusters passen.
Damit die Keywords in dem Cluster einen echten Zusammenhang haben, löst Serpstat diese Frage mithilfe des intelligenten hierarchischen Clusterings. Dazu braucht man keine zusätzliche Vorbereitung. Lade einfach die Keyword-Liste herunter, wähle die erforderliche Region und richte die Clustering-Einstellungen ein. Im Vergleich zu anderen Tools bildet Serpstat keinen Cluster-Kern, er prüft die Verhältnisse zwischen allen analysierenden Keywords.

Wie richtet man die Clustering-Einstellungen ein?

Öffne den Abschnitt „Tools" → „Clustering and Text Analytics". Klicke auf den Button "Create project".
Bekomme einen schnellen Überblick und spare deine Zeit

Möchtest du persönliche Produktdemonstration, die Testversion oder erfolgreiche Use-Cases bekommen? Sende eine Demo-Anfrage und unser Support-Team kontaktiert dich ;)
Fülle die Felder aus: Name und Domain (nicht erforderlich), klicke auf „Next".
Füge die Liste von den Keywords hinzu und wähle weitere Einstellungen: Suchmaschine, Land und Region.
Wähle die Cluster-Einstellungen: Linkage strength und Type of clustering.
Der Weak-Grad zeigt dem Tool, dass die Cluster-Keywords mindestens 3 gemeinsame URLs in den Top-30-Ergebnissen haben müssen, bei der Strong-Einstellung ist die erforderliche Bedingung für einen Cluster, 7 gemeinsame URLs auszuliefern.

Die Soft-Einstellung „Type of clustering" signalisiert, dass die Keywords einem Cluster zugeordnet werden können, wenn mindestens zwei Schlüsselwörter aus der Liste von 3 bis 7 gemeinsame URLs in den Suchergebnissen zeigen. Die Anzahl hängt davon ab, welche Einstellungen im vorherigen Schritt ausgewählt wurden.

Die Hard-Einstellung ordnet einem Cluster die Keywords zu, die von 3 bis 7 gemeinsame URLs in den Suchergebnissen anzeigen.

Ergebnisse des Clusterings werden im Bericht gezeigt:

  • Protocluster (1) ist ein Satz des Superclusters. In der Regel umfasst er die Superclusters, die dem Seitenabschnitt entsprechen.
  • Supercluster (2) ist eine Sammlung von Clusters. Diese Gruppe umfasst die Wörter, die ähnliche Bedeutung haben, auch wenn sie nicht so synonym sind wie die Cluster-Keywords.
  • Zum Cluster (3) gehören die Schlüsselwörter, die sehr ähnlich sind.
Im Bericht rechts findest du die Liste aller Cluster-Wörter und interne Kennzahlen des Clusters:

  • Die Kennzahl „Connection strength" zeigt, wie ähnlich das Keyword dem Cluster-Thema ist. Sie ist nach der Skala von 0 bis 1 bewertet.
  • Die Kennzahl „Homogeneity" spricht davon, wie einheitlich das Thema der Keywords im Cluster nach der Skala von 0 bis 1 ist.
  • Wenn du bei der Projekt-Einstellung die Website angegeben hast, wählt das Tool die zu diesem Cluster passende Seite. Sonst bist du in der Lage, diese Seite selbstständig auszuwählen.
Nach dem Clustering kannst du auch eine Gruppe von den Keywords bekommen, die zu keinem Cluster passt. Sie können verschoben oder gelöscht werden.
Wie funktioniert „Text analysis"
Es ist kein Geheimnis, dass der Inhalt einer der wichtigsten Rankingfaktoren ist. Nehmen wir den Fall, dass die untersuchende Seite in den Top-Ergebnissen der Suchmaschine nach benötigten Anfragen nicht angezeigt wird. In diesem Fall lohnt es sich, den Seiteninhalt zu verändern, um die Relevanz für bestimmte Suchbegriffe zu erhöhen.

Zu diesem Zweck wurde das Tool „Text analysis" entwickelt, das Empfehlungen zur Seiten-Optimisation vorlegt. Wozu wird die Option "Text analysis" verwendet:

  • Zur Aufgabenerstellung auf der Grundlage der Wettbewerbsanalyse für Texter.
  • Zur Analyse des Text-Einflusses auf das Ranking.
  • Für die Erweiterung der Keywords und die Sammlung der LSI-Wörter (die semantisch verwandten Schlüsselwörter zum Suchbegriff).
Wie funktioniert diese Option? Es ist für alle SEO-Experten offensichtlich, dass — wenn die Seite sich auf den ersten Positionen in den Suchergebnissen befindet — ihr Inhalt von den Suchmaschinen als relevanter wahrgenommen wird. Als Folge können wir die Merkmale bestimmen, die diese Seiten zu Top-Ergebnissen führten.

Trotzdem ist diese Analyse etwas komplizierter, als es auf den ersten Blick scheint. Die Frage besteht darin, welche Seiten zur Bewertung verwendet werden müssen. Zum Beispiel kann deine Zielseite sowohl informativ als auch kommerziell sein. Oder die Suchergebnisse enthalten besondere Elemente wie Videos oder Bilder, obwohl wir die Textanalyse brauchen. Wie kann man diese Probleme vermeiden?

Vereinfacht gesagt funktioniert die Option „Text analysis" auf folgende Art:
1
Zuerst werden die Ergebnisse nach bestimmten Suchbegriffen in Gruppen unterteilt: Videos, Informationsartikel, Verzeichnisse, kommerzielle Seite usw. Danach bestimmt das Tool, zu welcher Gruppe deine Zielseite passt.
2
Auf Basis der Wettbewerbsanalyse werden Empfehlungen zu der Textinhalts-Verbesserung und der Relevanz-Erhöhung für entsprechende Suchbegriffe gegeben.
Also, du hast ein fertiges Projekt des Clusterings. Was solltest du weiter machen?

Rufe den Abschnitt „Tools" auf und öffne den Abschnitt „Text analysis" auf. Wähle den notwendigen Cluster und starte die Textanalytik.
Wenn du diese Anweisungen befolgst, werden folgende Berichte angezeigt:

  • Die Keyword-Liste aus dem Cluster mit den Kennzahlen „Proximity level" und „Relevance". Proximity level zeigt, wie gut das Keyword dem Cluster-Thema nach der Skala von 0 bis 100 % entspricht. Die Relevanz bewertet, wie gut deine Seite im Vergleich mit den Wettbewerbern optimiert ist.
  • Die Liste von empfehlenswerten Keywords für Title und H1. Neben dem Keyword werden seine Kennwerte angezeigt: LSI Rank (Wichtigkeit), Chance (Konkurrenz aufgrund der Wettbewerbsanalyse) und Status (An- oder Abwesenheit oder Spam auf der analysierenden Seite). Die Wörter werden als Lemmata angeboten, so kannst du sie in beliebiger Form anwenden.
  • Im letzten Teil des Berichts wird die Textanalyse präsentiert. Das Tool berechnet die minimale, maximale und optimale Anzahl der Wörter aufgrund der Wettbewerbsanalyse.
#7
Zusammenfassung
Serpstat wichtige Funktionen
Serpstat ist ein Multifunktionstool, das eine riesige Vielzahl der Optionen umfasst. Es kann sowohl für SEO-, PPC-Experten und Content-Marketer, aber auch für Webseitenbetreiber und Unternehmen hilfreich sein.
    1
    Analyse der Wettbewerber und der eigenen Website

    Mit dem Tool kannst du eine tiefgehende Analyse einer beliebigen Website durchführen: Wettbewerber in der bezahlten und organischen Suche bestimmen, die Sichtbarkeit der Website analysieren und auf der Basis von Ergebnissen eigene Werbekampagnen optimieren. Außerdem bist du in der Lage, die einzelnen Seiten zu erforschen, um weitere Möglichkeiten für die Optimierung finden. Vergleiche deine Domain mit den Wettbewerbern und bestimme, welche Keywords für deine Website für die Optimierung und die Werbung zukunftsreich sind. Finde die beliebtesten Seiten deiner Wettbewerber und sammle neue Ideen zur Verbesserung deiner Inhalte.
    2
    Keyword-Forschung

    Mit den Möglichkeiten, die über diese Option angeboten werden, findest du die relevantesten und vielfältigsten Keywords, die nicht nur ein bestimmtes Schlüsselwort enthalten, sondern auch mit dem Suchbegriff semantisch verbunden sind. Erweitere die Keyword-Liste mit Suchvorschlägen und Suchfragen. Um noch bessere Ergebnisse zu erzielen, bewerte die gefundenen Keywords nach Effizienz-Kennzahlen.
    3
    Überwachung der Backlinks

    Mit diesem Tool werden alle Backlinks angezeigt, die auf deine Website verweisen. Außerdem kannst du das Linkprofil von Wettbewerbern analysieren und Anchor-Listen untersuchen. Der Bericht führt die Informationen zu erworbenen und verlorenen Links auf. Verfolge auch die Vertrauenswürdigkeits-Kennzahlen der Domains, die deine Website verlinken.
    4
    Monitoring der Rankingpositionen

    In diesem Bericht findest du eine umfangreiche Analyse von Rankingpositionen, die deine Website oder Wettbewerber in Suchergebnissen besitzen. Verfolge auch den Verlauf der Veränderungen im Ranking. Analysiere die Berichtangaben zu bestimmten Schlüsselwörter-Gruppen.
    5
    Website-Audit

    Mit der SEO-Prüfung findest du immer die schwachen Seiten deiner Domain, die das Ranking in den Suchergebnissen negativ beeinflussen. Mit ein paar Klicks wird deine Website auf die häufigsten Fehler der Optimierung untersucht. Korrigiere diese Fehler und verbessere so die Rankingpositionen deiner Website.
    6
    Clustering- und Textanalyse-Tools

    Diese Tools automatisieren Aufgaben, die zur Bearbeitung der Keywords dienen. Verwende diese Tools, um Zeit bei der Optimierung der Website oder einzelnen Seiten zu sparen.
    7
    Visualisierung und Exportieren der Daten

    Alle Ergebnisse in Berichten werden nicht nur visuell dargestellt, sondern sind auch als Dateien in passenden Formaten zum Download verfügbar. Vergiss auch nicht – bevor du die Daten exportierst – sie nach passenden Filtern zu sortieren.
    Das war's! Versuche dieses Tool gleich jetzt. Wenn du weitere Fragen hast, stell sie in den Kommentaren!

    Erfahre, wie du Serpstat mit bestmöglicher Effizienz verwendest

    Möchtest du persönliche Produktdemonstration, die Testversion oder erfolgreiche Use-Cases bekommen?

    Sende eine Anfrage und unser Support-Team kontaktiert dich ;)

    Rate the article on a five-point scale

    The article has already been rated by 2 people on average 5 out of 5
    Hast du einen Fehler gefunden? Markiere diesen und betätige Ctrl + Enter, um es uns mitzuteilen

    Teile den Artikel in sozialen Netzwerken :)

    Einloggen Registrieren

    Вы исчерпали лимит запросов.

    Or email
    Забыли пароль?
    Or email
    Back To Login

    Don’t worry! Just fill in your email and we’ll send over your password.

    Are you sure?

    Awesome!

    To complete your registration you need to enter your phone number

    Back

    We sent confirmation code to your phone number

    Your phone Resend code queriesLeft

    smthWentWrong

    contactSupport
    telegramVerification telegramBotLink
    Choose the project to view data on it

    Persönliche Produktdemonstration

    Serpstat hilft dir, noch mehr Zeit zu sparen! Bitte fülle das Formular vollständig aus — du wirst schnellstmöglich von einem unserer Produktspezialisten kontaktiert.

    Persönliche Demonstration umfasst den Testzeitraum des Services, umfangreiche Anleitungen und Webinare, individuelle Beratung von Serpstat-Experten. Wir machen alles, damit du mit Serpstat zurechtkommst.

    Name

    Email

    Telefonnummer

    Wir freuen uns auf deine Kommentare

    Upgrade your plan

    Export is not available for your account. Please upgrade to Plan A or higher to get access to the tool. Learn more.

    Sign Up Free

    Спасибо, мы с вами свяжемся в ближайшее время

    Invite
    Просмотр Редактирование

    E-mail
    Message
    Optional
    E-mail
    Message
    Optional

    У вас закончились лимиты

    Вы достигли лимита на количество созданных проектов и больше не можете создавать новые проекты. Увеличьте лимиты или удалите существующие проекты.

    Я хочу больше лимитов